Donnerstag, 1. März 2012

Fruchtgrütze mit Quarkcreme


٩(●̮̮̃•̃)۶Hurra ٩(●̮̮̃•̃)۶

Wenn die gelben Osterglocken mit den Gänseblümchen rocken. 
Wenn die Butterblumen steppen und die Tulpen tanzend rappen. 
Wenn die Kroküsschen foxtrotten und die Himmelschlüssel hotten. 
Wenn das Buschwindröschen swingt und die Lerche fröhlich singt. 
Wenn der Fink die Trommel schlägt, dabei fast den Baum zersägt. 
Wenn die Meise leise piept und der Mensch den Menschen liebt. 
Wenn die Sonne endlich wärmt, die Natur erwacht und lärmt. 
Dann ist Frühling, das ist klar. 
So geschieht es, jedes Jahr.


Ein Danke an meine lieben Leserinnen & liebe Leser!

Zutaten für 4 Portion:
 4 Pfirsiche / rote Weinbergpfirsiche
 6 Aprikosen
 1/2 Honigmelone
 2 Orangen
 6 Renekloden / Pflaumen
 100 - 120 g Zucker
 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
 1 Pck. Bourbon Vanille Puddingpulver
 1/2 l frischgepresster Orangensaft
Quarkcreme :
 500 g Magerquark
 75 g Zucker + / -
 1 ½ Pck. Vanillezucker
 Saft von 3 Orangen
 1 - 1 ½ EL Zitronensaft
 Amarettinikekse o. Biskuits

Zubereitungsschritte :

Grütze :
Pfirsiche / Weinbergpfirsiche, Aprikosen und Renekloden häuten, entkernen und in kl. Würfel schneiden. Die Honigmelone halbieren, die Kerne herausmachen und kl. würfeln. Die Orangen schälen, die Filets herausschneiden und klein würfeln.

Orangensaft mit Zucker (je nach Süße mehr oder weniger) und Bourbon Vanillezucker aufkochen lassen. Zuerst die Melone hineingeben, 5 Min. köcheln lassen, dann die Pfirsiche / Weinbergpfirsiche, Aprikosen und Renekloden . Einmal kräftig aufkochen und mit dem in wenig Wasser angerührten Bourbon Vanille Puddingpulver binden.

Wichtig !!!
Nicht das gesamte angerührte Puddingpulver verwenden, sonst wird es zu dick ! Die Grütze sollte eine weiche, nicht zu flüssige Konsistenz haben. Zum Schluss werden die Orangenfilets untergehoben und dann wandert das Ganze erstmal für 1-2 Std. in den Kühlschrank .

Quarkcreme :
Magerquark, Zucker, Vanillezucker und den ganzen Saft miteinander verrühren und mind. für 1 Std. kühl stellen .

In ein Glas ein paar Amarettinikekse geben und mit Quarkcreme bedecken dann kommt Grütze drüber, wieder Amarettinikekse und das Ganze befüllen bis das Glas voll ist . Grütze sehr kalt servieren .

Kommentare:

  1. Mmmh, sieht das lecker aus!!! Da bekomm ich gleich richtig Appetit!!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Quark und Obst sehr, sehr gerne und Deine Nachspeise sieht herrlich verfuehrerisch aus!
    LG Nessie

    AntwortenLöschen
  3. Oh lecker! Die Weinbergpfirsiche sind mir auch die liebsten! :)

    AntwortenLöschen
  4. ohhh wie grauenhaft....GUT!!!
    schönes gedicht hast du da für uns!
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie fein ist das denn schon wieder.Eine Mango hätte ich da...müsste doch auch gehen?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sybille,

      mit Mango geht das natürlich auch.

      Gut´s Nächtle
      Kerstin

      Löschen
  6. oh..ich auch bitte so ein nervenfutter Dingsda..gruß Heike

    AntwortenLöschen
  7. Und wenn dann noch eines über ist, täte ich das nehmen, bitte.

    Macht Lust auf Frühling. Das Gedicht und das Dessert!

    Herzlichst, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grütze ist noch das, das andere müsste Ich noch zusammenrühren, also mach dich auf die Socken ;)

      LG Kerstin

      Löschen
  8. Quark ist super lecker! Und das Gedicht ... wow, ist das von Dir? Das ist ja klasse!!!

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen