Dienstag, 28. Februar 2012

Wachsbohnensalat mit Speckcroûtons

Garten-Koch-Event Februar : 

Gemüse-Konserven

Wo : Gärtnerblog 

Garten-Koch-Event Februar 2012: Gemüse-Konserven [29.02.2012]

Schon im letzten Sommer habe Ich diese wunderbaren Wachsbohnen eingemacht.
Die ganze Zeit habe ich schon überlegt was Ich zu diesem Event beitragen könnte, beim durchsehen meiner Einmachschätze, habe Ich spontan entschieden ... es gibt einen Salat.

Zuerst verrate ich Euch mal wie ich die Bohnen eingemacht habe ...

Für 5 Gläser braucht man :

2 kg Wachsbohnen
250 g weisse Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
je 5 Stiele Thymian oder Zitronenthymian
30 g Meersalz


Verarbeitung :

Die Wachsbohnen verlesen, putzen, waschen und in 3 cm lange Stücke schneiden.
Die Zwiebeln achteln, Knoblauchzehen schälen und halbieren. Den Thymian, waschen und trocken tupfen.
Anschl. werden die Bohnen mit Zwiebeln, Knoblauch und Thymian in Einmachgläser geschichtet, dabei immer leicht andrücken.

Ca. 3 l Wasser mit Salz aufkochen.  Die Salzlösung bis 1 Finger breit unter den Rand in die Gläser füllen. Gläser mit Ringen und Klammern verschließen.

Die Gläser auf ein tiefes Backblech stellen und dann auf der untersten Schiene im vorgeheizten Backofen einschieben .
Das Blech 2 cm hoch mit kochendem Wasser füllen. Bei 200 °C ( Ohne Umluft ) erhitzen, bis Luftbläschen in den Gläsern aufsteigen, dann die Hitze auf 150 Grad °C reduzieren und die Bohnen 90 Min. sterilisieren und im Backofen abkühlen lassen.

Rezeptquelle : ( E & T 7/09 )

Nun kommen wir zu meinem Bohnensalat ...

Zutaten für 4 Portionen :

750 g Wachsbohnen
1 Schalotte
3 El Weißweinessig
2 Tl mittelscharfer Senf
1 Prise Zucker
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
7 El Salatöl
geh. Kräuter 

Speckcroûtons

Zubereitungsschritte :

Die Wachsbohnen abgießen und gut abtropfen lassen.
Weißweinessig, Öl, Senf,  Zucker, Kräuter, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren.  
Die Bohnen und die kleingewürfelte Schalotte zugeben und ca. 20 Min. ziehen lassen. 

Vor dem Servieren die Speckcroûtons drüberstreuen.

Garten-Koch-Event “Gemüse-Konserven” – Zusammenfassung


Kommentare:

  1. Hallo liebe Kerstin,
    ich muss gestehen, ich habe noch nie (?) Wachsbohnen gegessen, aber der Salat sieht lecker aus.

    Zu Deinem Kommentar bei mir: Ja, klar leide ich immer mit, wenn Katz oder Hund etwas fehlt. Ganz schlimm ist das....sie gehören eben zur Familie :-)

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In diesem Sommer solltest Du di mal Wachsbohnen kaufen u. probieren, sind wirklich lecker ;)

      Löschen
  2. Kerstin,
    Du hast bestimmt einen Garten!! Einwecken ist schon eine tolle Sache.Hat man immer was Feines zur Hand.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Wenn Du meinen Garten sehen würdest, Kiesgarten und 4qm Rasen und ringsherum Kräuter, Tees & Blümchen .
    Die Erde ist so schlecht, Ich geh immer zu meinem Liesdorfer Gemüsebauer der hat alles frisch aus seinem Garten ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Was sind denn Wachsbohnen? Egal ... es sieht super lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wachsbohnen nennt man auch Butterbohnen, vielleicht hilft dir das weiter, ggf. frag mal Fr. Google ;)

      Lg Kerstin

      Löschen