Samstag, 28. Januar 2012

Gelbe Fruchtgrütze mit Quarkcreme


Heute Mittag sind mir im Tiefkühler so ein paar Schätzchen vom letzten Sommer aufgefallen ... Renekloden, Weinbergpfirsiche und türk. Aprikosen .
Die hab ich sofort aufgetaut und verarbeitet ... das Ergebnis hat super lecker geschmeckt ... smiley93.gif

Zutaten für 4 Portion:
4 frische Pfirsiche / rote Weinbergpfirsiche
6 frische Aprikosen
1/2 Honigmelone
2 Orangen
6 Renekloden / Pflaumen
100 - 120 g Zucker
1 Pck. Bourbon Vanillezucker
1 Pck. Bourbon Vanille Puddingpulver
1/2 l frischgepresster Orangensaft
Quarkcreme :
500 g Magerquark
75 g Zucker + / -
1 ½ Pck. Vanillezucker
Saft von 3 Orangen
1 - 1 ½ EL Zitronensaft
Amarettinikekse o. Biskuits

Zubereitungsschritte :

Grütze :
Pfirsiche, Aprikosen und Renekloden häuten, entkernen und in kl. Würfel schneiden. Die Honigmelone halbieren, die Kerne herausmachen und kl. würfeln . Die Orangen schälen, die Filets herausschneiden und klein würfeln.

Orangensaft mit Zucker (je nach Süße mehr oder weniger) und Bourbon Vanillezucker aufkochen lassen. Zuerst die Melone hineingeben, 5 Min. köcheln lassen, dann die Pfirsiche, Aprikosen und Renekloden . Einmal kräftig aufkochen und mit dem in wenig Wasser angerührten Bourbon Vanille Puddingpulver binden.

Wichtig !!!
Nicht das gesamte angerührte Puddingpulver verwenden, sonst wird es zu dick ! Die Grütze sollte eine weiche, nicht zu flüssige Konsistenz haben. Zum Schluss werden die Orangenfilets untergehoben und dann wandert das Ganze erstmal für 1-2 Std. in den Kühlschrank .

Quarkcreme :
Magerquark, Zucker, Vanillezucker und den ganzen Saft miteinander verrühren und mind. für 1 Std. kühl stellen .

In ein Glas ein paar Amarettinikekse geben und mit Quarkcreme bedecken dann kommt Grütze drüber, wieder Amarettinikekse und das Ganze befüllen bis das Glas voll ist . Grütze sehr kalt servieren .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen