Mittwoch, 2. November 2011

Kartoffel ~ Frikadellenauflauf mit Tomaten, Pilzen & Kräuter de Provence

  


Die übrig gebliebenen Frikadellen mussten weg ...

Zutaten für 4 Portion:

Frikadellen vom Vortag
600 g Kartoffeln
4 Tomaten
200 g Champignons
250 g Creme fraiche
200 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Kräuter de Provence
1 Knoblauchzehe
250 g Käse


Zubereitungsschritte :

Zuerst die Kartoffeln waschen in einen Topf mit Wasser geben und 30 Min. kochen , anschl. mit kaltem Wasser abschrecken u. sofort pellen und in dünne Scheiben schneiden .

Die Auflaufform mit Butter ausstreichen , die Knoblauchzehe schälen , halbieren und die Form damit ausreiben . Backofen auf 180 °C vorheizen .

Eine Hälfte der Kartoffelscheiben in die Auslaufform legen und mit einem Teil der geviertelten Champignons u. gewürfelten Tomaten belegen, dann die restlichen Kartoffeln, Champignons u. Tomaten darüber verteilen .

Creme fraiche mit Sahne vermengen und mit Salz, Pfeffer, Muskat u. Kräutern der Provence ordentlich würzen , die Mischung muss überwürzt sein , weil die Kartoffeln die Gewürze aufsaugen .Diese Mischung über die Kartoffelmasse gießen und dann die Frikadellen darauf verteilen und mit Käse bestreuen .

Im Backofen auf mittlerer Schiene 40-45 Min. gratinieren .

Vorsichtshalber hier nocheinmal mein pers. Frikarezept :

Zutaten für 4 Portion:
400 g gem. Hackfleisch
2 gr. Zwiebeln
1 Knobizehe
2 Brötchen vom Vortag
100 g gek. Schinken
1 gr. Zweig Liebstöckel = Maggikraut
100 g geh. Petersilie
125 ml Sahne
100 g saure Sahne
1 TL Majoran
1-3  TL Senf mittelscharf
2 Eier
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, ggf. Maggi
zum Ausbacken:
3 EL Öl und 3 EL Butter


Zubereitungsschritte :


Brötchen in ganz kleine Würfel schneiden. Den Schinken kl. würfeln und den Knobi und die Zwiebel, schälen und kl. würfeln .Die frischen Kräuter waschen, trockentupfen und fein hacken.

Sahne und saure Sahne in einen Topf geben und lauwarm werden lassen, mit frisch gemahlenem Muskat, Pfeffer und Salz ab schmecken .Die Brotwürfel in eine Metallschüssel geben und mit der lauwarmen Masse übergießen und einweichen lassen .

In einer Pfanne 1 EL Butter und ein Schuss Öl erhitzen und die Zwiebeln und den Knobi an dünsten . Petersilie, Maggikraut,Schinkenwürfel und den Majoran hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer gut würzen und vermengen.

Hackfleisch in die Schüssel mit den Brötchen geben , die Zwiebel-Masse dazugeben und dann den Senf und die Eier dazu geben und mit Pfeffer und Salz , Muskatnuss und ggf. mit ein paar Spritzern Maggi ab schmecken und gut vermischen . Wenn Sie zu nass sein sollte die Masse einfach ein wenig Paniermehl geben .

Aus der Masse die Frikadellen formen, Größe je nach Belieben und dann in Butter/Öl ausbacken, bis sie knusprig braun sind .






Ach jaaaaaaa


wenn Du schon gerade beim Lesen bist ... meine liebe Freundin Kalimera HellaS hat zu einem wunderbaren Event aufgerufen :



Her mit den Plätzchen, Schätzchen!    



Macht ja mit ... Ich hab keine Lust alleine dabei zu sein Schock   













Kommentare:

  1. *lach* Danke für deine Unterstützung :-))

    LG Hella

    AntwortenLöschen
  2. oh man sieht das lecker aus.Das werde ich mal jupp..sofort abspeichern.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Och, hört sich das wieder lecker an! Liebe Kerstin, ich weiß gar nicht, wann ich Deine ganzen Rezepte nachkochen bzw. -backen soll ...
    Jedenfalls bin ich jetzt hungrig! So!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Das ist doch mal eine leckere Reste-Verwertung! Danke, dass du mir bzgl. meiner Näh-Künste ein wenig Mut gemacht hast, so gehe ich mein nächstes Projekt doch gleich viel motivierter an. ;) LG, Katha

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kerstin,
    herzlich möchte ich Dich bei mir begrüßen.
    Dieses leckere Rezept wird am Wochende nachgekocht.
    Vielen Dank!!!

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. hmm bestimmt barbarisch lecker :-)
    und als nachtisch eierlikör-tiramisu *nomnomnom*
    schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kerstin,

    heute Mittag gab es dieses leckere Essen, zu Nachahmung empfohlen.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen