Sonntag, 23. Oktober 2011

Schokoladenträumchen mit Gewürzbirnen


Diese Woche gibt es für Sonntagssüß was für Schokoholics mein Seelentrösterkuchen sabber


Diese Woche sammelt : 23.10. Katrin / Lingonsmak
dann sammelt ... 30.10. Julie / Mat & Mi danach 6.11. Nina / Fräulein Text die Rezepte ein .

Alle eingesammelten Rezepte findet ihr hier .

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und viel Spass mit Sonntagssüss Lachen

Zutaten für 1 Kuchen :


Teig :

150 g Butter
150 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
Abrieb von 1/2 BIO - Zitrone
1 Pck. Backpulver
250 g Mehl
100 g Cocosraspeln o. gem. Nüsse
6 EL Kakao
60 ml Milch

Belag :

6 Birnen
Lebkuchengewürz
etwas Riesling

3 Becher Sahne
200 g Noisette Schokolade v. Milka
3 Pck. Sahnesteif

Schokostreusel
Puderzucker

Zubereitungsschritte :

Die Birnen schälen,entkernen, in Spalten schneiden und in einem kl. Topf mit etwas Riesling und etwas Lebkuchengewürz weich aber dennoch bissfest garen .

Zuerst wird die Sahne mit den Noisetteschokolade langsam, bei kleinster Hitze geschmolzen.
In einen Rührbecher umfüllen und mind. 4 Std. kalt stellen und weitere 20 Min. nochmal extra in den Tiefkühler bevor sie aufgeschlagen wird. Erst vor dem aufschlagen das Sahnesteif dazu geben .


Aus allen Zutaten wird ein Rührteig hergestellt.
In eine mit Backpapier ausgelegte Springform den Teig umfüllen und im vorgeheizten Backofen bei
160 °C 40 Min. backen .


Nach dem auskühlen wird der Teig in der Mitte mit einem Löffel ausgehoben, man lässt einen kl. Rand stehen , aufpassen den Boden nicht zu dünn auskratzen s. Bild .


Die Masse die man in der Mitte herausgenommen hat wird ganz klein zerbröselt .


Nun werden die abgetropften Birnenspalten auf dem Boden ausgelegt und mit dem Sud beträufelt, aber nicht zu viel, sonst weicht es durch .
Die eiskalte Sahne aufschlagen ,über den Birnenspalten verteilen und ein paar Schokostreusel darauf verteilen.

Zum Schluss mit den Bröseln und Schokostreuseln bestreuen und mit Puderzucker bestäuben .


Dann muss der Kuchen mind. 2 Std. kühl gestellt werden bevor er angeschnitten wird .


Kommentare:

  1. OH...Schoko und Birne...ein Dream-Team!

    LG Hella :-)

    AntwortenLöschen
  2. Haha - das glaube ich gerne, dass der Schokotraum schneller gegessen als gebacken war.... köstlich köstlich!!

    Sei lieb gegrüßt von Kerstin & einen schönen Rest-Sonntag wünsche ich Dir noch!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, was soll man da noch mehr sagen, außer "Verboten Gut". Sieht wahnsinnig lecker aus, und Schoko-Birne, da kann man ja eigentlich gar nichts falsch machen.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Hab deinen Blog gerade erst entdeckt, aber gleich abgespeichert! Deine Rezepte sind traumhaft!
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  5. was für ein schönes rezept für die kalten monate!

    AntwortenLöschen
  6. Wow, du machst dir ja richtig viel Mühe mit deinen Rezepten. Bei Schoki kann ich auch nicht widerstehen. Ich selbst bin weder eine Koch, noch eine Backliese, bewundere alle, die das können.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Danke an ALLE für die lieben Kommentare ;o)

    AntwortenLöschen
  8. mmmmh, der sieht lecker aus!!
    Danke für deinen lieben Kommentar und ich freue mich sehr, dass du bei mir mitliest! So habe ich nun auch deinen Blog entdeckt! Ich backe nicht ganz so oft, aber wenn ich neue Ideen brauche, komme ich garantiert hier stöbern!!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Wow,sieht der gut aus...und bei Schoki mit Birne kann ich ehh nicht nein sagen .Ich habs ja nicht soooo mit dem Backen,aber einen Rührteig krieg ich hin,der wird nachgemacht :)

    AntwortenLöschen