Dienstag, 21. Juni 2011

Tortilla Española de patatas


Jetzt fragen sich die Leute die mich kenne " Was ist den mit der los ? "
Kerstin und Eier ... wie geht denn das ?
Denn jeder der mich kennt weiss ... wie sehr ich Eier hasse ... riechen kann ich sie schon 2 x nicht ... doch was tut man nicht alles!
Es hat mich wie immer ein wenig Überwindung gekostet ... aber es hat geklappt ... mit Gasmaske ... Dunstabzug auf vollen Touren und alle Fenster & Türen weit geöffnet ;o)

Zum 40 zigsten Geburtstag meiner Freundin habe ich ihr ein Fingerfood ~ Buffet gemacht, die Tortilla war ein Teil davon .
Ich Esel hab es ihr noch Vorgeschlagen ;o)

Nun ja ... Versprochen ist versprochen ... so hat Elke auch ihre Tortilla pünktlich bekommen und die Gäste haben alles weggeputzt .

Alsoooo gehe ich mal ganz stark davon aus ... das sie geschmeckt hat ... immerhin ist das ein Rezept von Robert / lamiacucina .
Vielen Dank an Robert ... sein Rezept Tortilla Española ~ Suiza ... habe ich ein wenig abgeändert , die Suiza hab ich gestrichen und nur Española draus gemacht ... er möge mir verzeihen .

So ... nun will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen ... hier das Rezept ...

Für 6 - 8 Personen :

800 g festkochende Kartoffeln
6 Frühlingszwiebeln
1 Peperconini
100 g feingeschnittene Chorizo
Olivenöl extra vergine

Guss :


200 ml Milch 
6 Eier
Salz
schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
etwas Muskat
6-8 EL geriebener Manchego

Zubereitungsschritte :

INFO :
Bitte nur festkochende Kartoffeln verwenden , sonst ist die Arbeit umsonst !!!

Zuerst die Kartoffeln schälen und auf dem Gemüsehobel in 3 mm dicke Scheiben schneiden .

6 EL Olivenöl in 2 beschichteten Pfannen heiss werden lassen und die Kartoffelscheiben darin dicht an dicht auslegen, nebeneinander, nicht übereinander und beidseitig wie Bratkartoffeln sorgfältig gelb bis hellbraun anbraten.

Die Kartoffelscheiben, die innen noch nicht vollständig gar sein sollten, auf einem vorgewärmten Teller kurz zur Seite stellen.

Die Frühlingszwiebeln putzen , waschen und in Röllchen schneiden , die Peperoncini aufschneiden , entkernen u. in feine Streifen oder Ringe schneiden und in einer der gebrauchten Pfannen, ohne neues Öl dazuzugeben , bei kleiner Hitze und ohne Farbe nehmen zu lassen, andünsten und zugedeckt 5-10 Minuten ziehen lassen.

Guss :
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen ordentlich verrühren .

Die Kartoffeln und Frühlingszwiebel-Peperoncinimasse miteinander mischen und ein Teil wieder in die gleiche und gut nachgeölte Pfanne geben mit der Chorizo bedecken , den zweiten Teil der Masse darübergeben und mit dem Guss übergießen .

Bei kleinster Hitze 8 - 10 Min. stocken lassen. Die Tortilla danach mit Hilfe eines Deckels umdrehen und auch die zweite Seite anbraten.

Die Tortilla sofort frisch aus der Pfanne genießen oder auskühlen lassen bis zum anderen Tag , dann ist sie schön durchgezogen .

TIPP :
Wer eine viereckige Pfanne hat kann sie darin backen und anschl. in mundgerechte Würfel schneiden und auf einen Zahnstocher picken als Fingerfood für ein kaltes Buffet .

Kommentare:

  1. Ich mag Tortilla, deswegen werde ich das Rezept unbedingt ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept liest sich echter als meines :-) Ich habe sie bei allerkleinster Hitze angebraten. Du magst also keine Eier und kochst doch damit. Mutig.

    AntwortenLöschen