Freitag, 3. Juni 2011

9 Kräuter ~ Salz


Kräuterhochsaison ... an die Arbeit ... es lohnt sich ;o)

Würze aus der Natur 

Salz ist ein unverzichtbares Gewürz in jeder Küche und es ist ganz einfach in seiner Herstellung.
Jeder kann nach eigenem Geschmack seine Kräutermischung ganz individuell zusammenstellen, deiner
Fantasie sind durch die unterschiedlichen Vorlieben von Kräuter keine Grenzen gesetzt. Mit Kräutersalz lassen sich im Handumdrehen die feinsten Leckereien zaubern.

Zutaten :

Im Verhältnis 2 : 1

Grobes Meersalz
Frische Kräuter 
- 2 Lorbeerblätter
- Rosmarin
- Bohnenkraut
- Thymian
- Salbei Blätter
- Oregano
- Zitronenmelisseblätter
- Maggikrautblätter
- Basilikumblätter 




Zubereitung :


Kurze Info :


Die Kräuter sollte man, wenn man sie im Garten hat, am späten Vormittag sammeln, da sind die ätherischen Öle in den Kräuter am wirksamsten.



Die verschiedenen Kräuter kann man ganz nach seinem Geschmack individuell zusammen mischen, mein Rz ist nach meinem Geschmack ausgelegt ;o)










Man kann auch Bärlauch, Schnittlauch, Lauchzwiebeln, Knoblauch, Zitronenschale, Pfefferminze, Senfmehl, Fenchel, Koriander, Kümmel, Lavendel, Brennnessel, Schafgarbe, Gundermann, Sellerie-Blätter, Dill, Schabzigerklee, Petersilie, Quendel, Spitzwegerich, Orangenschale und Ingwer in die Kräutermischung einarbeiten . 

Selbstverständlich sind das alles nur Vorschläge. Was IHR daraus macht ... ist euch überlassen ;o)

Die Kräuter, waschen, trockentupfen und die Blättchen / Nadeln von den Stielen zupfen und mit dem Wiegemesser grob zerkleinern.

Kräuter abwiegen und dann die doppelte Menge Meersalz hinzufügen, gut vermischen und in ein Twist - Off - Glas füllen, zuerst Salz, dann die Kräuter und immer fest reindrücken und so oft wiederholen bis das Glas voll ist. Das Glas mindestens für 1 Wo. in den Kühlschrank stellen .


Nach der Woche Pause das Glas öffnen ... riecht mal dran ... ein herrlicher Duft entweicht aus dem Glas.

Anschl. kann man die Salz/ Kräuter auf ein Backblech legen und im Garten bei Sonnenschein trocknen lassen oder : Im Backofen bei 60 bis 80 Grad trocknen, anschl. abkühlen lassen .


Danach fülle Ich die Hälfte des Salzes in meinen kleinen Mixer und mixe es so lange bis es die gewünschte Stärke hat, danach kann man es in Streuer oder andere Behältnisse füllen .



Übrigens kann man sie auch in eine Gewürzmühle füllen, diese sollte man dann aber auf ganz fein einstellen .

INFO :

Mein Salz ist für gaaaaaaanz Eilige, man kann das Glas auch 6 Mon. verschlossen im Kühlschrank stehen lassen so das eine Mazeration statt finden kann, danach genauso fortfahren wie hier beschrieben.

Isst man zu :

Gemüse, Risotto, Dips, Suppen, Soßen, Salatdressings, Tomaten, Kartoffeln, Fleisch und Fisch uvm.

Das Kräutersalz trocken und dunkel lagern, dann hält es mindestens 1 Jahr.
Übrigens ... müssen es doch nicht immer Blumen sein oder ?
Kräutersalz ist doch auch mal ein ganz besonderes Geschenk für einen lieben Menschen oder nicht ?
Ich finde selbergemachte Geschenke sind  noch immer die Besten !

Viel Spass beim ausprobieren ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen