Montag, 23. Mai 2011

Kräuterhackbällchen in " La vache qui rit " ~ Sauce


La vache qui rit (frz.: „Die lachende Kuh“) ist der Markenname eines frz.Schmelzkäses.
Zutaten für 4 Personen : 

Hackmasse :
500 g gem. Hackfleisch
1 Zwiebel
150 saure Sahne/ Schmand
1 altbackenes Brötchen + Paniermehl
1 gr. EL mittelscharfer Senf + / -
Salz, Pfeffer, Muskat
ordentl. Portion geh. Petersilie , Schnittlauch, Maggikraut




Sauce :

8 Ecken La vache qui rit
200 g gewürfelter mittelalter Gouda
300 ml Sahne o. Milch
Pfeffer, Salz , Muskat
1 / 2 l Fleischbrühe


Beilage : 



Spaghetti





Zubereitungsschritte :

Hackmasse :

Das Brötchen in Wasser einweichen u. anschl. gut ausdrücken. Zwiebel schälen und kl. würfeln. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und die Zwiebeln, Senf, Saure Sahne und die Kräuter dazugeben. Mit Pfeffer, Salz und Muskat kräftig ab schmecken wer möchte kann einige Spritzer Maggi an die Masse geben.

Aus dem Teig die Klößchen formen, nicht zu groß sie gehen beim kochen noch auf. In heißer Fleischbrühe bei milder Hitze gar ziehen lassen.

Sauce : 

In einen kl. Topf die Sahne / Milch füllen, La vache qui rit und Gouda dazu geben und langsam schmelzen lassen und dabei immerwieder rühren sonst setzt es an, wenn sich alles gut verbunden hat mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken ggf. etwas Brühe vom kochen der Klöße hinzugeben.

Dazu gibt es Spaghetti al dente gekocht. Die Spaghetti auf einen Teller geben, ein paar Klößchen darauf setzten und mit Sauce übergießen.

Tipp :

Die Fleischbrühe mit Eigelb binden und nicht mehr kochen lassen und als Vorsuppe servieren !

Info :

Dazu kommen im Original grüne Bandnudeln, die mag meine Tochter aber nicht, also gab´s mal Spaghetti dazu, auch gut aber mit grünen Nudeln viel besser ,o)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen