Sonntag, 8. Mai 2011

Heidelbeer ~ Quark ~ Joghurt Torte


Zutaten : 

Biskuit :


90 g Butter

6 Eier

175 g Zucker

150 g Mehl

140 g Lindt Trinkschokolade Vollmilch-Zimt

100 ml Milch
Belag :

1 Glas Heidelbeeren

500 g Magerquark

500 g Natur - Joghurt

100 g Zucker

10 Scheiben weiße Gelatine

200 ml Sahne
Guss :

250 ml Heidelbeersaft

roter Tortenguss

Zubereitungsschritte :

Biskuit :

Die Butter in einem kleinen Topf bei geringer Temperatur schmelzen.Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Springform mit Butter fetten und mit etwas Mehl bestäuben. Die Milch und die Trinkschokolade in einem kl. Topf nur schmelzen lassen, nicht kochen und dann zur Seite stellen.

Die Eier trennen und Eigelbe und Eiweiß jeweils in eine Schüssel geben. Die Eigelbe mit dem Zucker mischen und mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Das Mehl durch ein Sieb hinzugeben um Klumpenbildung zu vermeiden. Die flüssige Butter und die geschmolzene Milch / Schokolade hinzugeben und mit dem Mehl vorsichtig untermischen.

Nun das Eiweiß sehr steif schlagen. Ein Drittel des Eiweiß unter den restlichen Biskuitteig rühren. Den Rest vorsichtig unterheben.Den fertigen Biskuitteig in die Form füllen und gleichmäßig dick verteilen.Im Backofen bei 180 °C etwa 35 Minuten backen. Dabei den Ofen nicht öffnen. Nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Info :

Dieser Biskuitteig ist nicht so luftig, eher etwas nasser aber sehr, sehr leeecker.

Tipp :

Wer einen Heidelbeerlikör zur Hand hat, kann den Boden bevor der Belag drauf kommt, ordentlich damit einspritzen.

Belag :

Die Beeren abtropfen lassen und Saft auffangen. Tortenring um den Biskuitboden legen. Quark mit Joghurt und Zucker cremig rühren, dann die aufgelöste Gelatine unterrühren. Die Heidelbeeren vorsichtig untermengen und dann die Masse im Kühlschrank halbfest werden lassen.

Die Sahne schlagen und vorsichtig unterheben. Dann wird die Creme auf den Boden geben und schön glattgestrichen.

Guss :

In einem kl. Topf wird der Heidelbeersaft mit dem Tortenguss erhitzt bis er zu gelieren beginnt , dann gebe Ich die Masse auf den Belag und ziehe es mit einer Gabel leicht unter, so dass ein schönes Muster entsteht.

Nun die Torte für 3 Std. kühl stellen und dann genießen.

Abwandlungen :

Diese Torte muss man nicht unbedingt mit Heidelbeeren machen, man kann Him,- Erd,-Johannis,-Brom,-oder Waldbeeren dadurch ersetzen.
Den Quark kann man auch durch die gleiche Menge Philadelphia ersetzen.


Kommentare:

  1. erfrischend, leicht und lecker... genau wie ich es mag :D LG

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Torte!!!
    War grad auf der Suche nach einem Heidelbeer-usw-Rezept für nächste Woche...danke, paßt! ;)

    AntwortenLöschen
  3. also da habe ich wohl vergebens gehofft das ich ostern bei dir zum kuchen(fr)essen eingeladen werde...schmoll....;-))

    lecker sieht die aus.♥
    grüssele

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kerstin
    Mmmhhh.... so fein! Am liebsten würde ich jetzt ein Stück Deiner Torte geniessen.
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen