Freitag, 18. November 2016

Kombucha


So fing alles an ... Ich und der Kombucha 😏

Viele kennen Kombucha, wissen aber nicht was es genau ist.

Kombucha ist ein Teepilz, ein kleines Wunderwerk der Natur, dass schon die alten Chinesen begeistert hat.

Kombucha enthÀlt organische SÀuren, Hefe, diverse Vitamine wie B1, B2, B3, B6, B12, FolsÀure und Mineralien wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Natrium und Zink.
Kombucha ist ein gesundes und erfrischendes Tee - GetrĂ€nk ganz ohne Nebenwirkungen. Wenn man es regelmĂ€ĂŸig trinkt, steigt das Wohlbefinden und viele Befindlichkeiten nehmen ab. Und dass liegt nur an seinen hochwertigen Inhaltsstoffen.

Kombucha baut Umwelt- und Nahrungsgifte wie Nikotin, Medikament & Alkohol ab. Er stĂ€rkt das Immunsystem, hilft bei Bluthochdruck, Arteriosklerose, Diabetes, Rheuma und erhöhtem Cholesterin. 
UnterstĂŒtzt beim Heilfasten, Entschlackungskuren und DiĂ€ten.
Hilft bei ErkĂ€ltungen, Haut- und BlasenentzĂŒndungen, Magen, Galle und Leberbeschwerden, Durchblutungsstörungen, Krampfadern, Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis und anderen Hautproblemen. 
Und er bringt das Darmmilieu wieder in Ordnung, er verhindert zum Beispiel Verstopfungen und er hĂ€lt unerwĂŒnschte Keime von der Darmflora fern, wenn man eine gewissen Menge an Kombucha trinkt. 

Die Experten raten tĂ€glich 3 GlĂ€ser Kombucha Tee zu trinken. Und dass ĂŒber eine Dauer von 4 - 6 Wochen, danach folgt eine Pause von 4 Wochen, bevor man wieder 4 - 6 Wochen Kombucha trinkt. 

 Und so wird Kombucha hergestellt ...
(Ich hatte ein Starter Set fĂŒr Kombucha Tee)

1 GĂ€rgfĂ€ĂŸ aus Glas von 2,65 L Fassungsvermögen
1 Baumwolltuch
1 Gummi 

1 Kombuchapilz fĂŒr 2,5 Liter Wasser mit mind. 100 ml 
Kombucha-GetrĂ€nk als AnsatzflĂŒssigkeit
2,5 L Wasser
8 g Schwarzer Tee
8 g GrĂŒner Tee
 180-200 g Rohrohrzucker
2 EL Melasse

Zubereitung : 
Wasser und Tee zum Kochen bringen und gut 15 Minuten ziehen lassen.


Rohrohrzucker und Melasse im fertigen Tee vollstÀndig auflösen.


 Den Tee auf Zimmertemperatur herunterkĂŒhlen.


 Und in ein sauberes GĂ€rgefĂ€ĂŸ bereitstellen.

Den Kombucha Pilz zusammen mit der AnsatzflĂŒssigkeit in das GĂ€rgefĂ€ĂŸ geben und mit dem abgekĂŒhlten Tee auffĂŒllen.


 Das GĂ€rgefĂ€ĂŸ mit einem Baumwolltuch und einem Gummiring verschließen.


 Nun das GĂ€rgefĂ€ĂŸ an einen warmen Platz stellen bei mind. 21 °C.
 Das Glas sollte die nĂ€chsten Tage nicht bewegt werden.

In den folgenden Tagen sieht man schon, wie sich ein neuer Pilz an der OberflÀche ansiedelt. Nicht wundern, dass sieht manchmal schon sehr experimentell aus.



 Nach 5 - 14 Tagen kann man das fertige GetrĂ€nk in Flaschen abfĂŒllen und kĂŒhl stellen.

Und nun der wichtige Teil ... 
wÀhrend der Ruhephase hat sich ein neuer Pilz gebildet. Die beiden muss man nun voneinander trennen.


Dieses neue Kombucha-Baby kann man dann fĂŒr weitere AnsĂ€tze verwenden.  DafĂŒr sollte man mindestens 15-20 % des fertigen GetrĂ€nks als AnsatzflĂŒssigkeit fĂŒr die nĂ€chste Kultur zurĂŒckbehalten.

Kombucha ~ Pilz 






 Den Kombucha ~ Pilz habe ich wieder nach dem original Rezept angesetzt.


Das Baby ...

 

... wurde mit einer Bio Teemischung aus Hibiskus - Apfel - Schwarztee angesetzt.


Der hat doch ne tolle Farbe ...

Heute hat mein Baby auch schon wieder ein Baby bekommen, er muss aber noch ein paar Tage stehen.


Mein Kombucha schmeckt richtig lecker, was sich so alles in den Supermarktregalen tummelt hat nur noch sehr wenig mit dem Original Kombucha zu tun. Macht euren Kombucha lieber selber, dann wisst Ihr auch was drinnen ist. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten