Samstag, 15. August 2015

Tomatengelee mit Snøfrisk ~ Ziegenfrischkäse & Basilikumpesto


Zutaten für 8 Personen 

Tomatengelee :
2 kg gemischte Tomaten
10 Blatt Gelatine
5 g Meersalz
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Zweige Thymian
etwas Rote Bete Pulver  

Belag :
125 g Ziegenfrischkäse - Natur -
Salz
Pfeffer
Basilikumblätter
2 cl Olivenöl
frische Kräuter
Tomaten
150 g Basilikumpesto

Zubereitung : 
Die Tomaten waschen, die Stiele entfernen, in einen Topfe geben und zusammen mit der Zwiebel, der Knoblauchzehe und zwei Thymianzweigen ca. 30 Min. kochen.
In der Zwischenzeit werden die Gelatineblätter in kaltem Wasser eingeweicht, nach der Kochzeit werden die Blätter zur Tomatenmischung dazugegeben und aufgelöst. 
Unter stetem Rühren mindestens 3-5 Min. köcheln lassen.

Anschließend durch ein ganz feines Sieb passieren, es bleibt ca. 1 Liter Flüssigkeit übrig. Da dass Gelee viel an Farbe verliert, habe Ich noch etwas Rote Bete Pulver dazugegeben, muss man aber nicht.

Das  vorbereitet Gelee in eine flache, rechteckige Edelstahlschale gießen und fest werden lassen. 
Zum Anrichten wird das feste Tomatengelee in die gewünschte Form geschnitten oder ausgestochen und je zwei Stücke auf einem Teller angerichtet. 

Die Basilikumblättchen abzupfen, waschen, trocken tupfen und ganz fein hacken. Den Ziegenfrischkäse in eine Schüssel geben, das Basilikum, Olivenöl, Salz und Pfeffer dazugeben und gut miteinander vermischen.
 
Pro Teller je zwei Nocken aus dem angemachten Ziegenfrischkäse abstechen und auf das Tomatengelee geben, mit je einem Stück Tomate und ein paar Kräuter anrichten.

Zum Schluss noch einen ordentlichen Klecks Basilikumpesto auf dem Teller verteilen.
 


Und so wird das Basilikumpesto gemacht :

1 Tasse Basilikumblätter
1 / 2 Tasse geröstete Macadamia oder Pinienkerne
2 EL Limettensaft
80 ml Olivenöl
1-2 Knoblauchzehen
1/2 Chilischote 
etwas Ingwer 
Parmesankäse oder etwas Seidentofu nach Geschmack

Zubereitung :
Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer zu einem cremigen Pesto mixen. Fertig!


Es ist schon etwas länger her, als man mich fragte ob ich den Ziegenfrischkäse "Snøfrisk" probieren möchte. Ziegenfrischkäse ... naja begeistert war Ich ehrlich gesagt eher nicht, denn schon oft habe ich Ziegenkäse ausprobiert und wir wurden einfach keine Freunde. Ich finde so manch ein Käse schmeckt als hätte man der Ziege ein Stück aus dem Hintern gebissen. Sorry, aber Ich empfinde es nun mal so. Eigentlich lieeeebe ich Käse und bin auch immer offen für Neues, drum gab ich mir einen Ruck und sagte zu.
Schon gespannt wartete ich auf das Paket ...
 Snøfrisk, so heißt der neue Ziegenfrischkäse von Tine, die Norweger nennen Ihn "Den Gipfel des Genusses". Seine dreieckige Form wurde den Bergen Norwegens nachempfunden.

Die Milch für die Snøfriskserie stammt von Ziegen und Kühen, die auf Bergweiden, hoch über den Fjorden saftige Kräuter abgrasen. Er ist eine Mischung aus 80% Ziegenmilch, 20% Kuhsahne und einem Hauch von Salz.
 Er ist einzigartig im Geschmack, streichzart, würzig und doch mit ganz eigenem Charakter. Anders als so manch anderer Ziegenfrischkäse ... besser, wohlschmeckender, ich finde Ihn total lecker und dass will schon was heißen ;)

In meinem Probepaket waren 5 Sorten ...

Snøfrisk Naturell 
Snøfrisk mit Roten Zwiebeln & Thymian

Snøfrisk Pfifferlinge
Snøfrisk Dill
Snøfrisk Meerrettich

 Die Form des Snøfrisk - Bechers ist dreieckig und dadurch auch extravaganter als die üblichen Becher die sonst so im Handel erhältlich sind. Sie lassen sich gut öffnen u. verschließen, sind stapelbar und ein Hingucker auf jedem Tisch.


Die Käsekreationen schmecken sehr gut auf frischem dunklen Brot und Brötchen. Man kann ihn sowohl zu kalten wie auch warmen Speisen genießen, er dient als Dip ebenso wie als Topping.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt einfach mal ausprobieren ... vielleicht wirst auch Du zu einem Ziegenfrischkäse-Freund ;)

Viel Spass beim Ausprobieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen