Montag, 25. August 2014

Schwarzwälder ~ Kirsch Dessert


Zutaten 

Teig : 
125 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
  ¼ TL Salz
75 g Schokolade
50 g Butter
1 Ei
100 g Zucker
 ½ TL Vanilleextrakt
100 ml Milch

Wildkirschlikör
Zubereitung :

Den Backofen auf 175 °C vorheizen und eine Kastenkuchenform einfetten. 

Schokolade und Butter in einem Topf langsam zum schmelzen bringen, dann das Ei und den Zucker dazugeben. Milch und das Vanilleextrakt mit in den Topf geben und gut durchrühren.

In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen und anschließend zum Teil geben und glatt rühren.

Dann den Teig in die Form füllen und ca. 30 Minuten backen.

Den Teig komplett auskühlen lassen. Anschließend in kleine Würfel schneiden, die Gläser oder Schälchen damit befüllen und ordentlich mit Wildkirschlikör beträufeln.
Zutaten 
Kirschen :
1 Glas Schattenmorellen
1 EL Vanillezucker
1 - 2 EL Stärke
Zubereitung :
Die Kirschen und den Saft in einen Topf gießen. 5 EL Saft vor dem erhitzen abnehmen und mit der Stärke und dem Vanillezucker gut verrühren. Die Kirschen und den Saft aufkochen und die Stärke-Mischung mit in den Topf geben, kurz aufkochen, dann vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
Nach ein paar Minuten den Wildkirschlikör je nach Geschmack unterrühren und gut auskühlen lassen. 
 Zutaten :

500 g Magerquark
1 Becher Sahne
Blütenhäubchen - Gewürz-Blüten-Zucker und normaler Zucker nach Geschmack 
etwas Vanillemark
Zubereitung :
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den beiden Zuckersorten und dem Vanillemark abschmecken.

 Die schon teils mit Kuchen befüllten Gläser oder Schüsseln mit einem Teil der Quarkmasse befüllen und glatt streichen, dann mit den Kirschen bedecken und für 1-2 Std. kalt stellen.




1 Kommentar:

  1. Ich habe dein Dessert ausprobiert, es schmeckt wirklich köstlich und ist schnell gemacht. Ein bisschen weniger Stärke würde ich das nächste Mal für die Kirschgrütze nehmen, aber das ist einfach nur mein persönlicher Geschmack, liebe Kerstin :) Foto habe ich keins gemacht, da ich es in Tassen abgefüllt habe und man nur die Kirschen sehen kann. Im Glas sieht es viel schöner aus, so wie Du es gemacht hast. Danke für das Rezept!

    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen