Montag, 28. Juli 2014

Saarländischer Schnittlauchsalat mit Eiern


Ja ... heute gibt es im Hause Verboten gut ! saarländischen Schnittlauchsalat mit Eiern für den GöGa.
Ich bevorzuge den Schnittlauchsalat wie Ihr ja wisst ohne Eier, Eier gehören ja nicht zu den Nahrungsmitteln die ich mag ;( Bäh pfuideifel
Deshalb gibt es für mich den Schnittlauchsalat mit gewürfeltem Lyoner, das Dressing bleibt das gleiche. Ja, im Rezept steht Maggi ... viele von Euch mögen es nicht, doch wenn man im Saarland geboren wurde, nimmt man das schon mit der Muttermilch auf ;)
Ich muss einfach ein paar Spritzer Maggi am Schnittlauchsalat haben, denn nur so schmeckt er wie bei Muddi und so mag Ich ihn. Ihr wundert euch bestimmt warum 12 Bund Schnittlauch da stehen, hier im Saarland reichen eigentlich 3, weil das Gebinde hier 4 x so dick ist wie im restlichen Bundesgebiet, also wundert Euch nicht. 

Hier der Beweis :




Zu dem Schnittlauchsalat gibts “Kerschtscher” also Bartkartoffeln, hier im Saarland bereitet man Kerschtscher aus rohen Kartoffeln zu. Der Name kommt von “Kruste” oder “Krüstchen” und bezieht sich auf die braun gebratene Oberfläche der Kartoffeln. Hier mein Rezept für Muddi´s guten Schnittlauchsalat ...

Zutaten für 4 Personen :

12 Bund Schnittlauch
8 hartgekochte Eier
1 Schalotte
Sahne
Melforessig
Pfeffer
Salz
Maggi

Zubereitung :

Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden. 
Die hartgekochten Eier würfeln oder in Scheibchen schneiden. 

Beides in eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten eine Salatsauce herstellen, dazugeben und gut mischen.

Dazu isst man leckere Bratkartoffeln oder frisches Baguette.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen