Freitag, 4. Juli 2014

Duett von der Kräuterbutter


Kräuterbutter selber machen geht ganz schnell !
Kräuterbutter ist ein Muss beim Grillen und lässt sich ganz leicht selber machen.  

Kräuterbutter passt zu gegrilltem Fleisch  Steaks, Geflügel & Fisch, sie veredelt feines Gemüse & Kartoffeln, schmeckt aber auch einfach auf frischem leicht angeröstetem Brot, dann verläuft die Butter leicht. 

Im Kühlschrank kann man die Kräuterbutter ein paar Tage aufbewahren. Wer sie länger lagern will, sollte sie in Frischhaltefolie, Back- oder Wachspapier einwickeln und einfrieren. Dann kann man sie anschließend schön in Scheiben schneiden. Besonders hübsch sieht die Kräuterbutter aus, wenn man sie mit einem Spritzbeutel aufspritzt. Damit die Kräuterbutter wieder streichfähig wird, sollte man sie rechtzeitig vor dem Servieren aus der Kühlschran nehmen.

Zutaten für die Kräuterbutter :
125 g ganz weiche Salzbutter
frische Petersilie
frischer Thymian
frischer Rosmarin
1/2 kleine fein gewürfelte Schalotte
1-2 Knoblauchzehen

schwarzer Pfeffer a.d. Mühle

Zutaten für die Tomaten ~ Kräuterbutter :
125 g ganz weiche Salzbutter  
1/2 kleine fein gewürfelte Schalotte
frisches Basilikum
frischer Thymian
frischer Rosmarin
frischer Oregano

1-2 Knoblauchzehen
1 EL Tomatenpaste aus sonnengetrockneten Tomaten
Cayennepfeffer 

Zubereitung :

Ich bereite beide Sorten Butter parallel zu, dass geht ganz fix. 

Die Salzbutter aufschlagen und erst dann in zwei Schüsselchen aufteilen. 

Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken und in die jeweiligen Schüsselchen geben. Die Schalotte und den Knoblauch schälen, ganz fein hacken und zu gleichen Teilen in die Schüsselchengeben. Ordentlich Peffer oder Cayennepfeffer dazugeben.

Für die Tomatenbutter noch Tomatenpaste und wer möchte kann noch etwas Zitronensaft dazugeben.

Beide Sorten müssen gut durchgemixt werden, dann solltens sie nochmal probiert und ggf. mit Pfeffer oder auch Salz nachgewürzt werden.

Beide Buttersorten je zur Hälfte in ein Buttertöpfchen füllen, glattstreichen und bis zum Verzehr kalt stellen.



1 Kommentar:

  1. Es geht nichts über frische Kräuter! Damit schmeckt jedes Esen gleich zweimal so gut. Ich schmier mir die Kräuterbutter gerne aufs Brot. Einen besseren Aufstrich gibt es nicht.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anna

    AntwortenLöschen