Samstag, 21. Juni 2014

Knusper Johannisbeer ~ Himbeer ~ Baiserkuchen


Auf Frau Knusper`s Blog ...

 

  gibt es ein knuspriges Sommerevent ... 

Bannerneu

Was für ein Zufall, in der Zeit wo mein Kuchen im Ofen geschlummert hat, ist mir dieses knusprig süße Blogevent ins Auge gefallen. Da passt mein Kuchen doch perfekt dazu, liebe Sarah hier das Rezept für mein Knusper Johannisbeer ~ Himbeer ~ Baiserkuchen.

Zutaten

Boden 1 :
250 g Mehl
125 g Butter
  65 g Zucker
    1 Prise Salz
    1 Ei
Boden 2 :
100 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
4 Eigelbe
2 EL Vanillezucker
160 g Mehl
2 TL Backpulver
etwas weißer Rum

Belag :
500 g rote Johannisbeeren und Himbeeren
 4 Eiweiß
150 g feinster Zucker
1 Prise Salz
Mandelblättchen

 Zubereitung 

Boden 1 :
Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und auf dem Mehlrand verteilen.
Zucker, Salz und das Ei in die Mulde geben und alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine Plastikfolie schlagen und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.
Anschließend dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel mehrfach einstechen.

Boden 2 :
Zucker, Butter und Vanillezucker schaumig schlagen, dann das Ei und die Eigelbe einzeln dazugeben. Rum nach Geschmack unterrühren. Dann Backpulver und Mehl dazusieben und unter den Teig rühren. Den Teig auf dem Mürbeteig gleichmäßig verstreichen. 
Bei etwa 175° C = Ober-/Unterhitze 30 Min. backen.

Belag :
Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und 150 g Zucker einlaufen lassen. Das Eiweiß solange schlagen, bis es Spitzen zieht. Dann die Früchte unter die Hälfte es Eischnees untermischen und die Eiweiß-Früchtemasse auf den vorgebackenen Kuchen geben, dann den restlichen Eischnee auftragen und mit Mandelblättchen besträuen. Den Kuchen auf der untersten Schiene weitere 30 Min. backen.

Tipp :
Anstatt der Himbeeren und Johannisbeeren kann man auch Heidelbeeren, Brombeeren oder Stachelbeeren nehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten