Donnerstag, 14. Februar 2013

Quarkbällchen mit Pflaumenkompott


Donnerstag ist VeggiDay ... *-* Mach doch mal mit *-*
Poste dein Rezept hier in den Kommentaren ... gib das Wort VeggiDay in deinen Labels an und dein Rezept erscheint auf der VeggiDay Seite *-*


Zutaten für die Quarkbällchen :

500 g Mehl
500 g Magerquark
250 g Zucker
6 Eier
 
1 Pck. Vanillezucker  
1 Pck. Backpulver oder 1 Messerspitze Natron

Fett zum Ausbacken 
Zubereitung :

 Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und vermengen.
 
Das Fett auf 170 °C erhitzen, zwei Teelöffel kurz in das heiße Fett tauchen und dann etwas Teig abnehmen und mit den Löffeln zu kleinen Bällchen formen und sanft ins heiße Öl gleiten lassen.
 Mit dem Schaumlöffel herausheben, kurz abtropfen lassen und sofort danach in Zucker wälzen.
  Zutaten für das Kompott :

500 g Pflaumen
50 ml Wasser
70 g Zucker
250 ml Rotwein
Ceylon Zimt
Speisestärke
  Zubereitung :
Pflaumen entkernen und in Stücke schneiden. 
Wasser und Zucker in einem Topf erhitzen und die Pflaumen hinzugeben.

Circa 5-7 Minuten kochen bis die Pflaumen die gewünschte Konsistenz erreicht haben. 
Den Topf vom Herd nehmen und den Rotwein dazugeben.
Die Pflaumen mit dem Schaumlöffel abschöpfen und die verbleibende Flüssigkeit etwas mit Speisestärke andicken.
Anschl. die Pflaumen wieder dazugeben und mit Ceylon Zimt abschmecken.
Das Pflaumenkompott noch warm oder auch kalt zu den Quarkbällchen geben und genießen.

Kommentare:

  1. Heissen hier Quarkini und ich finde diese kleinen Bällchen herrlich, von daher könnte ich mal selber welche zubereiten! Vegi Day ist etwas schwierig, Vegi gibt es oft in der Widmatt, aber Donnerstags ist gar nicht mein Tag zum bloggen :-(
    Liebs Grüessli irene

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie ich diese Mehlspeisen liebe. Quarkbällchen mit Pflaumenkompott, das hört sich ja schon so lecker an. Nur mit dem Ausbacken habe ich es nicht ganz so, aber ich kann sie ja auch ins Wasser werfen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. So gefällt mir die Fastenzeit.. :)

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmh, erst gestern habe ich gedacht ich würde gerne mal wieder Quarkbällchen essen und zack taucht hier auf deinem Blog das passende Rezept auf. :)

    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen