Sonntag, 30. Dezember 2012

Eierlikör für Silvester


Zutaten :

5 ganz frische Eidotter
3 EL selbstgemachter Vanillezucker
250 g Puderzucker
450 ml Schlagsahne
200 ml Alkohol (Weingeist*a.d. Apotheke)

Zubereitung :

Die Eidotter mit dem Puderzucker und dem Vanillezucker schaumig rühren.
Schlagsahne und Alkohol miteinander vermischen und unter die Eimasse mischen.
Den fertigen Eierlikör in heiß ausgespülte Flaschen füllen und kalt stellen.
Ich befülle die Flasche nur zu 3/4teln, da der Eierlikör recht dickflüssig ist. 
Bevor er getrunken wird, mische Ich noch ein wenig Sahne oder Milch unter, schüttle kräftig durch und serviere ihn dann.

Habt viel Spaß beim nachmachen.


Kommentare:

  1. Mmh, wo findet die Party statt? Ich sterbe für Eierlikör!

    Liebe Grüße von Barbara :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kerstin,
    das Rezept liest sich ja gut ;) für meinen Eierlikör habe ich dieses Jahr Rum als Alkohol genommen aber mit Weingeist geht das ja auch. Hast du den Weingeist noch verdünnt der hat ja sonst 96 Vol%

    Liebe Grüße und alles Gute für 2013
    Andreas

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker! Den gabs bei mir an Weihnachten. Ich hatte den so gemacht wie du. Leider ist er schon alle :(

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kerstin!

    Ich liebe Eierlikör! Herzlichen Dank für Deine Weihnachtsgrüße. Ich habe mich sehr gefreut. Ich werde versuchen, im nächsten Jahr Kochen mit Carmen wieder aufleben zu lassen.

    Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Dir und Deiner Familie
    Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Der kommt sicher gut an! Ganz easy eigentlich, dachte immer der sei Komplizierter :-) Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  6. huhu,ich freue mich, hier so suptolle,leckere Rezepte von Dir zu finden,,,,,,
    Könnte den ganzen Tag kochen, nicht immer, aber , immer öfter ...
    Hab null Ahnung, ie ich meinen Kommentar hier schreiben muss,damit Du ihn lesen kannst, ab, ich p

    AntwortenLöschen
  7. upps, nun ist er weg, ich bins Kerstin Anita, aus dem hohen Norden

    AntwortenLöschen