Freitag, 22. Juni 2012

Erbeer ~ Minze ~ Marmelade mit Szechuanpfeffer


Zutaten 6 Gläser a 200g :

1 kg enstielte Erdbeeren
500 g Gelierzucker 2:1
Saft von 1 San Lucar Zitrone
1/2 Bund frische Minze
4 g Szechuanpfeffer

Vorbereitung :

Erdbeeren mit Stiel blanchieren und anschl. für einige Sekunden in kochendes Wasser geben, herausnehmen und in Eiswasser tauchen. Dieser Vorgang vermindert den Oxalsäuregehalt wesentlich. Dadurch werden die Früchte besonders für Allergiker, Personen mit empfindlichem Magen und Kinder gut verträglich.
Die Früchte erst weiterverarbeiten, wenn sie vollkommen ausgekühlt sind.
Erdbeeren von den Stielen befreien, Früchte halbieren und mit der Hälfte des Gelierzuckers leicht vermengen. Den Szechuanpfeffer in ein Leinensäckchen oder ein Tee-Ei füllen und zu den Erdbeeren geben. Über Nacht kalt stellen.

Zubereitung :

Am nächsten Tag die früchte einmal kurz aufkochen, den restlichen gelierzucker dazugeben und bis zur Gelierprobe einkochen ( dauert ca. 3-5 Min.)
Den Zitronensaft zufügen sowie die kleingehackten Minzblätter (* Ich habe die Blätter sammt Stiele nur mitgekocht) und noch einmal kurz aufkochen lassen.
Zum Schluss das Leinensäckchen/Tee-Ei mit dem Szechuanpfeffer entfernen (* und die Blätter ) .

Die Marmelade sofort in einen Messbecher umfüllen, so lässt es sich leiter einfüllen, die Gläser bis oben füllen und sofort verschließen.

Verschlossene Gläser in einen Topf mit wallendem (nicht kochendem!) Wasser stellen und ca. 20 Min. pasteurisieren. Danach aus dem Topf nehmen und langsam auskühlen lassen.

* Anmerkung :

Da meine Familie nichts Grünes in der Marmelade mag, habe ich nur ein paar Gläser für mich mit in Streifen geschnittener Minze gemacht. Die Minzstreifen vorm befüllen ins Glas geben.

 Marmelade drauf, verschließen und pasteurisieren. Danach das Glas 1 x ordentlich durchschütteln, damit sich die Minzblätter verteilen.


Tipp :


Verwenden Sie unbedingt eine kräftige Minzsorte ( * ich habe Nana Minze verwendet ), da die Minze ansonsten nicht frisch, sondern krautig schmeckt.


Suuuuper Verwendungstipp :

Marmelade und etwas Noilly Prat mithilfe eines Stabmixers aufrühren und in ein hohes Glas füllen. Mit Champus auffüllen und mit frischer Minze garnieren.

Das Rezepte stammt aus dem Buch von Walter Trausner " Eingekocht" ... Infos dazu findet ihr hier .



1 Kommentar:

  1. Liebe Kerstin
    Mmmhhh.... so fein! Danke für dieses interessante Rezept.
    Ein sonniges Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen