Freitag, 25. Mai 2012

Apfel ~ Holunderblütengelee




Gestern habe Ich von meinem Nachbarn diese tollen Holunderblüten bekommen .
Auf der Suche nach einer Verwendungsmöglichkeit bin ich im Buch von Markusine Guthjahr
>> Das Original Bayerische Kräuterkochbuch << fündig geworden.


 In diesem kleinen Büchlein sind so viele tolle Anregungen, da weis man überhaupt nicht wo man anfangen soll.
Das Büchlein werde ich Euch morgen in einem ausführlichen Blogbeitrag vorstellen.
Aber vorher gibt es noch das Rezept dazu ...
Ich wünsche Euch einen schönen, sonnigen Tag, gleich gehts für mich in den Garten, die Liegen müssen raus ... am WE sollen es 28 ° werden und etwas frische Farbe wird auch mir nichts schaden, natürlich, werde Ich mich einölen ... damit ich schön knackigbraun werde ...

smilie_water_041.gif

Hier das Rezept :

20 frische Holunderblütendolden
750 ml frisch entsafteter Apfelsaft
1 TL Ascorbinsäure ( Drogerie / Apotheke )
1 kg Gelierzucker 1:1


Zubereitung :

Die frischen Blüten kurz ausschlagen oder gut ausschütteln, damit kleine Tierchen verschwinden.
Dann die dicken Stiele entfernen und die Blütendolden in eine Schüssel legen.

Die Ascorbinsäure darüberstreuen und mit dem Apfelsaft begießen.
Danach zugedeckt einen Tag lang stehen lassen. Danach absieben und mit Gelierzucker verrühren.
Zum Kochen bringen und 4-5 Min. sprudelnd kochen lassen.
Dann sofort in Gläser füllen und verschließen.

Tipp aus dem Buch :

Optisch sieht das Gelee gut aus, wenn zum Schluss einige Blüten in die kochende Flüssigkeit gestreut werden.
Auch hier gilt : Blüten nicht waschen!

Ich habe die Blüten nicht hineingemacht, es ist schon schwer genug meine Lieben davon zu überzeugen.


Kommentare:

  1. Ja wiiiieee??? Deine Lieben müssen vom Holundergeschmack überzeugt werden??? Ich wäre froh, wenn das bei uns so wäre, dann würde mehr für mich übrig bleiben ;-) Also von meiner Seite nicht nachvollziehbar, dass man Holunderblütenaroma nicht mögen kann :D Das Rezept klingt toll, ich werde es auch versuchen, womöglich mit Apfeldirektsaft oder einem einfachen 100 %igen aus dem Laden. Müsste doch auch gehen...
    Ich freue mich schon auf den diesjährigen Liköransatz mit diesen wunderbaren Blüten *schwärm*
    PS: die Zitronensäure habe ich bisher auch immer in der Apotheke geholt: die 50 g waren zwar günstiger als die kleinen Päckchen im Supermarkt aber teilweise hatten es die Apotheken nicht vorrätig und dann war das ein ewiges hin und her, deswegen habe ich vor kurzem eine große Ladung (400 g) bei Baccararose bestellt: in einem Schraubglas kann man das gut daheim aufbewahren und hat immer etwas parat. Und die Marmeladen-Saison steht ja auch vor der Tür :)
    Also nochmals vielen Dank für die Inspiration und das Rezept!
    Liebe Grüße
    Nellichen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nellichen,

      ja das müssen Sie ... die mögen keine hellen Gelees ;(
      Ich bin ja auch ein absuluter Fan, hab das Gelee für Bekannte gekocht und nur 2 Gläser für mich behalten, die packe Ich auch alleine ;)
      Ich hab gestern ein Buch bekommen mit super tollen Likörrezepten das Buch ist wirklich ein Hit. Falls es dich interessiert, verrate Ich es .
      Danke für den Tipp .

      Liebe Grüße Kerstin

      Ps. Meine Freundin hat es mit Direktsaft gemacht, geht problemlos.
      Es soll auch ganz toll mit Granny Smith schmecken. Der hat eine natürliche Säure.

      Löschen
  2. Na selbstverständlich will ich mehr von diesem Buch erfahren. Ich lese bei deinen Likörchen sehr gerne mit. Besonders der Tannenspitzenlikör hat es mir angetan. Wollte ihn diesen Frühling ansetzen aber als ich mich zur kleinen Tanne in den Garten machte, bekam Mutti einen Schrecken und hat mir verboten dem Bäumchen etwas anzutun :D (ich hätte wohl mit dem Wald vorlieb nehmen sollen aber es gibt doch so viele Möchtegern-Naturschützer, die sogar beim Holunder einen Aufstand schieben, obwohl dieser wie Unkraut überall zu finden ist)
    Ich freue mich schon auf weitere Likörchen, die mich zum Sabbern bringen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schade das deine Mutt dir auf die Fingern geklopft hat, ich würde es am Abend am wldrand versuchen, verboten ist das nicht, man soll nur nicht eine Seite kompl. leerpflücken.
      Das neue Buch heißt 111 Geister angesetzt aus Kräutern & Früchten / Neumann Naaeudamm Verlag 14 €, nächste Woche stelle Ich das Buch hier vor .

      LG Kerstin

      Löschen
  3. Liebe Kerstin
    Mmmhh.... das tönt lecker! Danke für das tolle Rezept. Ich habe mir kürzlich eine Flasche Erdbeer-Holunderblüten-Sirup gekauft. Mmmmhh.... so fein!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes und sonniges Pfingstwochenende und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm
      Erdbeer~Holunder das ist bestimmt super leeeecker ;o)
      Auch Dir ein schönes Pfingstwochenende
      Kerstin

      Löschen
  4. Das stelle ich mir sehr lecker vor. Mit Blüten im Gelee würde das hier auch keiner essen.Ich sofort! LG

    AntwortenLöschen
  5. Könnte ich mich reinsetzen ... lecker!!!

    AntwortenLöschen