Sonntag, 9. April 2017

Ofenfrikadellen in Champignon ~ Frühlingslauch ~ Rahmsauce


Zutaten für 4 Personen 
Frikadellen :
600 g Rinderhack
1 dicke Zwiebel
100 g Schmand / kein Ei
100 g Toastbrotwürfel
90 ml lauwarme Milch
2 - 3 EL mittelscharfen Senf
Salz
schwarzer Pfeffer
Muskatnuss
3 EL gehacktes Maggikraut
1 EL gehackte Petersilie
etwas Zitronenabrieb
 Öl zum Braten

Sauce :
400 g Champignons
1 Bund Frühlingslauch 
2 TL Mehl
200 ml Sahne
etwas abgeriebene Zitronenschale
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
mildes Chilipulver
 Salz
 
Zubereitung :
Die Toastbrotwürfel mit der Milch vermischen. 
Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in etwas Butter glasig dünsten, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

Schmand, Salz, Pfeffer, Senf, Zitronenabrieb und Muskatnuss miteinander vermischen.
Hackfleisch, eingeweichtes Brot, Schmandmasse, Zwiebelwürfeln und die Kräuter miteinander vermischen. Eine Probefrikadelle braten und die Masse gegebenenfalls etwas nachwürzen.



Mit feuchten Händen Frikadellen formen, in einer Pfanne bei mittlerer Hitze im Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Dann die Frikadellen nebeneinander in eine Auflaufform legen.


Den Backofen auf 180°C mit Umluft vorheizen.

Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und fein schneiden. Dann die Champignons putzen, waschen, in Scheiben schneiden und in einer Pfanne ohne Fett 3-4 Min- anbraten. Den Frühlingslauch kurz mitbraten,  aus der Pfanne nehmen und über den Frikadellen verteilen.



In die Pfanne das Mehl geben, kurz anrösten und dann mit Sahne ablöschen, aufkochen und mit den Gewürzen ordentlich würzen.
Ich habe noch einen guten Schuss Riesling zur Sauce gegeben.


Den Pilzrahm über die Frikadellen gießen und im Backofen 15-20 Min. garen.
Ich habe eine Hälfte noch mit geriebenem, mittelalten Gouda überbacken. 


Dazu schmeckt frisches Bauernbrot.


Tipp :
Das Gericht ist geradezu ideal wenn viele Gäste kommen, man kann es problemlos einen Tag vorher zubereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Ich mache dann aber immer die doppelte Menge an Sauce.

Kommentare:

  1. Mit dem vielen Käse überbacken - toll, so kriegen die Frikadellen wieder einen ganz anderen Touch. Schönes Rezept!

    AntwortenLöschen