Mittwoch, 9. Dezember 2015

Meine Festtagsknödel


Der Knödel im Knödel 
Knödelteig "Hoorische" gefüllt mit Semmelknödelmasse 

Hoorischemasse :
1500 g rohe Kartoffeln
750 g gekochte Kartoffeln
2 Eier
Salz 
Pfeffer
Mehl

Zubereitung :
Die gekochten Kartoffeln pellen und fein reiben. Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben, in ein Küchentuch geben und gut ausdrücken.

 Anschließend beide Kartoffelsorten zusammen mit den 2 Eiern, Salz und Pfeffer gut vermengen. Vorsichtig Mehl dazugeben, bis sich der Teig vom Rand löst und anschl. den Teig zur Seite stellen.
 Semmelknödelmasse :

200 g Brötchen vom Vortag 
1 Zwiebel 
2 EL Butter
 120 ml Milch 
2 Eier 
 Salz  
Pfeffer  
Muskat 
gehackte Petersilie
 
 Zubereitung :

Die Brötchen fein würfeln und in eine Schüssel geben. Die Zwiebel schälen und ganz fein würfeln. Die Butter in einer kleinen Pfanne mit einem Schuß Öl erhitzen und die Zwiebeln darin hellbraun anbraten. Mit Milch ablöschen und über die Brötchenwürfel gießen. 

Die Eier in einer kleinen Schüssel miteinander verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, abzupfen und fein hacken. 

Die verquirlten Eiern und die Petersilie unter die Semmelmasse kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Evtl. nachwürzen und die Masse 10 Minuten ruhen lassen.


 Fertigstellen :

Die Hoorischemasse mit nassen Händen zu einem Knödeln formen, platt drücken und einen kleinen Knödel aus der Semmelknödelmasse in die Mitte legen, den Teig von allen Seiten in die Mitte klappen und die Masse zu einem Knödel formen.

 
Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, dann die Knödel  hineingeben, kurz aufkochen und bei milder Hitze 20 Min. gar ziehen lassen. Vorsichtig herausheben und abtropfen lassen.

 Die Knödel passen zu Gulasch, Wildgerichten und Schweinefilet in Champignonrahmsauce mit Honig - Pfeffer. 


1 Kommentar: