Montag, 31. Oktober 2016

^v^ Happy Halloween ~ Jägermeister ~ Torte ^v^


Boden :

200 g Butter
200 g Zartbitterschokolade
100 g gehackte Schokolade
100 g Puderzucker
4 Eier
2 El Speisestärke
2 El Backkakao
1/2 Tl Backpulver
2 El selbstgemachter Vanillezucker
1 Prise Salz

Jägermeister zum Tränken

Belag :

Deko :
1 Fondantdecke weiß
1 x schwarzer Fondant
1 x bunter Fondant

Zubereitung :

Butter zusammen mit der Schokolade in einen kleinenTopf geben und unter ständigem Rühren schmelzen. Die Masse von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen.

Backkakao, Speisestärke und Backpulver miteinander vermischen. 

Die Eier zusammen mit dem Vanillezucker, Salz und Zucker schaumig schlagen. Die Schokoladen-Buttermasse nach und nach hinzufügen, dann die  gehackte Schokolade sowie das Kakao-Gemisch mit dem Schneebesen unterheben.

Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand der Form einfetten und den Teig einfüllen. 

Den Kuchen bei 160°C mit Umluft circa 25-30 Minuten backen. Anschl. aus dem Ofen nehmen und vollständig erkalten lassen. 

Den Boden in der Mitte durchschneiden und ordentlich mit Jägermeister beträufeln, anschl. mit Marmelade bestreichen und den zweiten Teil des Bodens wieder aufsetzen.


Den kompletten Kuchen mit der restlichen Marmelade einstreichen.


 Den Fondant ausrollen und auf den Boden setzen und vorsichtig glattstreichen.


Den schwarzen Fondant habe ich ausgerollt und mit einem Messer Augen, Nase und Mund für eine typische Fratze ausgeschnitten und mit ein bisschen Wasser vorne aufgeklebt. Aus dem bunten Fondant habe ich dann die Ranke, Blätter und die Blume geformt und mit etwas Wasser vorsichtig angeklebt.


Dienstag, 25. Oktober 2016

Weisses Chili sin Carne


Zutaten für 4 Personen :

600 g Veggie-Hack oder eingeweichtes Sojagranulat
1 dicke Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
1 große gelbe Paprika
1 Bund Lauchzwiebeln
1 kl. Chilischote
Öl
Salz
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
1 gestrichener EL Mehl
200 ml Sahne
1- 2 EL von meiner selbstgemachten Gemüsebrühe (oder Instant)
1 Glas à 580 ml weiße Bohnen
1 kl. Dose Mais
Petersilie

Zubereitung :

Knoblauch und Zwiebel schälen und fein Würfeln, die Paprika putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln putzen waschen und in feine Ringe schneiden. Die Chili putzen, die Kerne entfernen, waschen und fein hacken.

Öl im Aromapott erhitzen und das Veggie - Hack krümlig anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten, dann Paprika, Lauchzwiebeln und Chili zufügen und ungefähr 5-6 Min. mitbraten. Alles mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Veggie-Hack mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen und dann mit ca. 550 ml Wasser und Sahne ablöschen. Aufkochen und dann die Gemüsebrühe einrühren und unter mehrmaligem Rühren ca. 10 Min. köcheln lassen. Die Bohnen in ein Sieb gießen, ordentlich mit Wasser abspülen, abtropfen lassen und dann zusammen mit dem abgetropften Mais zum Veggie-Hack geben und erhitzen. Mit Chili, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluss noch gehackte Petersilie einrühren oder erst auf dem Teller dazugeben.

Sonntag, 23. Oktober 2016

Mama´s hausgemachte Rinderrouladen mit Semmelknödel


Zutaten für 4 Personen :

4 Rinderrouladen
150 g Essiggurken
1 dicke Schalotte
50 g Sellerie
1 kleine Karotte
4 Scheiben Südtiroler Speck
mittelscharfer Senf
Salz
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
Öl zum Anbraten 

Für die Sauce :
200 ml Merlot
1 Zwiebel
1 Karotte
1 dickes Stück Sellerie
etwas Puderzucker
1 EL Tomatenmark
1/2 l Geflügelfond
1 Lorbeerblatt
Salz
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle

Das Rezept für meine Semmelknödel findet ihr hier ...

Zubereitung :

Die Schalotte schälen, die Karotte und den Sellerie putzen und schälen. Alles zusammen mit den Essiggurken in ganz feine Würfel schneiden.
  
Die Zwiebel in etwas Butter und Öl glasig dünsten, aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Rouladen ausbreiten und ordentlich mit Senf einstreichen, auf jede Rouladenscheibe eine Scheibe Südtiroler Speck legen. Die Zwiebeln mit Sellerie, Karotte und den Essiggurken vermischen und gleichmäßig auf den Rouladen verteilen.
Die Rouladen aufrollen und mit Küchengarn zusammenbinden.

Öl in einem Bräter erhitzen und die Rouladen darin rundum kurz anbraten, wieder herausnehmen.

Für die Sauce den Merlot in einen kleinen Topf gießen und um die Hälfte einkochen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Karotte und den Sellerie putzen, schäle und ebenfalls fein würfeln. Den Puderzucker in den Bräter geben und karamellisieren lassen, das Gemüse dazugeben und andünsten.
Das Tomatenmark hinzufügen und ebenfalls andünsten. Den Fond und den einreduzierten Merlot dazugeben. Die Rouladen in die Sauce legen und mit geschlossenem Deckel 2-21/2 Std. weich schmoren.

Kurz vor Ende der Garzeit das Lorbeerblatt dazugeben.

In der Zwischenzeit kann man dann die Masse für die Semmelknödel zubereiten. Die Knödel dann nach Rezept kochen, so dass sie zum selben Zeitpunkt wie die Rouladen servierbereit sind.

Wenn die Rouladen weich sind aus dem Topf nehmen und mit Aufolie abdecken. Das Lorbeerblatt entfernen und die Sauce mit dem Zauberstab pürieren, mit Salz und Pfeffer ordentlich abschmecken.

Die Sauce auf dem Teller verteilen, die Rouladen schräg zerteilen und auf die Sauce setzen. Die Semmelknödel daneben anrichten und mit etwas Sauce bedecken.

Montag, 17. Oktober 2016

Antipasti ... Balsamico ~ Portwein ~ Champignons


Die Balsamico ~ Portwein ~ Champignons sind im Handumdrehen fertig und absolut köstlich, sie sollten auf keinem Buffet fehlen.

Zutaten :

500 g frische, kleine Champignons
1-2 Knoblauchzehen oder 4-5 Stiele Schnittknoblauch
4 EL SPÜRNASEN- Olivenöl 
5-6 EL Aceto Balsamico di Modena
6 EL Portwein
etwas brauner Zucker
eine kleine Pepperoni
gehackte, glatte Petersilie
frischer Rosmarin
frischer Bergthymian
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung :

Die Champignons säubern, putzen, halbieren und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl bei starker Hitze kurz und scharf anbraten. Dabei sollte man darauf achten dass sie kein Wasser ziehen. Dann den fein gewürfelten Knoblauch und den Zucker dazu geben und mit anrösten. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und kurz aufkochen. Das Ganze nun langsam einreduzieren. 


Die Champignons aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen. 
Wenn es schnell gehen soll ... die Pilze abkühlen und 2 Stunden durchziehen lassen. Ansonsten schmecken sie am Besten, wenn man sie ein, zwei Tage durchziehen lässt.

Passt zu ...
- Hartkäse
- Gegrilltem
- Rinder,- oder Schweinefilet- Medaillons
- Polenta
- Bruschetta mit Frischkäse / Ricotta
- Pasta



Sonntag, 16. Oktober 2016

Rosenkohl ~ Tarte


Zutaten :

1 Rolle frischer Blätterteig

ca. 400 g bissfest, gekochter Rosenkohl
3/4 Becher Schmelzkäse
1/2 Becher Sahne
Muskatnuss
Pfeffer
selbstgemachte Gemüsebrühe
geriebener Bergkäse

Zubereitung :

Den Blätterteig ausrollen und aus dem restlichen Teig einen schmalen Streifen schneiden und einen Rand damit hochziehen. Den Rosenkohl halbieren und in der Form verteilen.


Die restlichen Zutaten plus 2 EL geriebener Käse miteinander verrühren und über dem Rosenkohl verteilen.


Anschließend mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C auf mittlerer Schiene einschieben.



Ca. 25-30 Min. backen je nach Bräunungsgrad.
Mit einem gut gekühlten Glas Château de Vaucouleurs
warm oder kalt servieren und genießen !


Donnerstag, 13. Oktober 2016

Ofenkartoffeln von Jamie Oliver


Zutaten für 2-3 Beilagen - Portionen :
1 kg festkochende, kleine Kartoffeln
SPÜRNASEN- Olivenöl 
frischer Rosmarin
Meersalz
* 1/2 Knolle Knoblauch 
* hier wurde keiner verwendet
Butter

Zubereitung :
Die Kartoffeln ordentlich waschen und in reichlich Salzwasser halbgar kochen. Anschließend abgießen und den Topf wieder auf den Herd stellen und die Kartoffeln 3-4 Min. ausdampfen lassen.
Nach dem Ausdampfen die Kartoffeln im Topf mehrfach durchschütteln, damit sich die Haut der Kartoffeln anraut, so werden sie knuspriger.

Den Backofen auf 180°C - 190°C vorheizen.

Die Kartoffeln nun mit ordentlich Olivenöl und Salz vermengen, so dass sie von allen Seite eingeölt und gesalzen sind. Die Kartoffeln in der LE CREUSET 2 in 1 Marmitout Pfanne auslegen, mit frisch gezupftem Rosmarin belegen und für 30 Min. in den Backofen schieben.


Die Pfanne aus dem Ofen nehmen und mit dem Kartoffelstampfer leicht platt drücken und ein paar ordentliche Stücke Butter darauf verteilen. Normalerweise wird hier keine Butter verwendet sondern Olivenöl, ich finde sie mit Butter viel edler und geschmacksintensiver.
* Hier kommen dann noch die angedrückten Knoblauchzehen dazu, die ich weggelassen habe.




Die Kartoffeln mit der Gabel durchmengen, wieder in der Form verteilen und für weitere 30 Min. in den Ofen schieben. Zwischendurch die Kartoffeln nochmal wenden. Dann bekommen sie eine schöne Bräune.
 


Wir haben die Ofenkartoffeln als Beilage gegessen mit frischem Blumenkohl.


Wenn man die Ofenkartoffeln so genießen möchte, empfiehlt Jamie Oliver ... die Kartoffeln mit etwas Essig zu beträufeln und ggf. noch mit grobem Meersalz zu servieren.

Wenn Ihr sehen wollt wie die Ofenkartoffeln, die eigentlich Bratkartoffeln sind mit Knoblauch aussehen, dann schaut mal bei Hardy´s Kitchen dem Genussjäger vorbei.

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Ukrainischer Borschtsch ohne Fleisch


Zutaten für 4-6 Personen :

500 g Weißkohl
300 g Kartoffeln
200 g Karotten
1 dicker Stiel Lauch
500 ml Rote Bete Saft
oder 200 g frische Rote Bete
2 EL Tomatenmark
500 g gestückte Tomaten
1 dicker Bund Dill
2 l selbstgekochte Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
Salz
Tabasco
Schmand oder Saure Sahne

Zubereitung :

Den Weißkohl fein raspeln.
 Die Kartoffeln und die Karotten schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Lauch putzen, halbieren, waschen und in feine Streifen schneiden. 
Etwas Öl im Topf erhitzen und den Lauch leicht andünsten, dann die Kartoffeln, die Karotten und den Weißkohl dazugeben und kurz mit anschwitzen. Das Tomatenmark dazugeben, kurz anrösten und mit Gemüsebrühe und Rote Betesaft ablöschen. Die gestückten Tomaten, die Lorbeerblätter und Dill dazugeben, Deckel auf den Topf und 40-50 Min. langsam vor sich hin köcheln lassen, bis alles weich ist.


Mit Salz und Tabasco abschmecken. Die Lorbeerblätter vor dem Servieren entfernen. Auf dem Teller einen Klecks Schmand / Saure Sahne in die Mitte geben. 


Dienstag, 11. Oktober 2016

Selbstgemachtes Spitzkohl ~ Sauerkraut im Glas


Zutaten :

4 kg Spitzkohl
64 g Salz

Zubereitung :

Den Kohl längs halbieren und den Strunk entfernen.
Mit dem Hobel in ganz feine Streifen hobeln.

 
 Das geschnittene Kraut in eine große Schüssel geben und das Salz darüber verteilen. Mit den Händen solange kneten bis Flüssigkeit austritt und dass Kraut weichgeknetet ist.


Den Kohl in die vorbereiteten Gläser ganz fest einfüllen, den ausgetretenen Saft in den Gläsern verteilen.


Die Ränder der Gläser mit Küchenkrepp säubern, Stck Frischhaltefolie darüber legen und das Glas fest verschließen. 



Die Gläser in ein weiteres Gefäß stellen, weil Saft während der Fermentierung ausläuft. Das Ganze nun 1 Woche bei 18°C Zimmertemperatur stehen lassen.

Nach ca. 3 Wochen ist das Kraut verzehrfertig.

Haltbarkeit :
 
 An einem dunklen, kühlen Ort hält sich das Kraut mind. 1 Jahr.

Montag, 3. Oktober 2016

LE CREUSET 2 in 1 Marmitout Kasserolle & Pfanne


Vor ein paar Tagen kam hier ein Paket von QVC für einen Produkttest an, der Inhalt eine nagelneue LeCreuset 2in1 Marmitout Kasserolle & Pfanne. 

Die Marmitout - Pfanne und Stielkasserole mit praktischem Gegengriff (Spezialkochgeschirr) = 30 Jahre Guss Lifetime Garantie*, 3,8 kg, 1,9 l, 22 cm, ofenrot, Preis 189,- €. Man bekommt sie in den typischen Le Creuset Farben ofenrot (orange) oder kirschrot. 

* Guss Lifetime Garantie : 
Garantie für die fehlerfreie und einwandfreie Materialbeschaffenheit des Produktes für dessen Lebenszeit, längstens jedoch für einen Zeitraum von 30 Jahren ab Herstelldatum.





Sie hat eine abgerundete Form, ideal für Saucen, Suppe oder Gemüse, die Pfanne kann man zum Braten von Bratkartoffeln, Speck, Zwiebeln, Pfannkuchen und mehr benutzen. Sie ist eine Stielkasserole und Pfanne zugleich, die Pfanne dient gleichzeitig auch als Deckel.
Sie ist geeignet für alle Herdarten, inkl. Induktion und kann in den Backofen.

Sie besteht aus einem energieeffizientem Material mit hervorragender Hitzespeicherung. Ist lebensmittelecht, hat eine hygienisch und säurebeständige Glasemaille-Oberfläche. In der Marmitout kann man rohe und gekochte Speisen Aufbewahren. Oder man benutzt sie zum Marinieren von Speisen.
Sie ist backofenfest und spülmaschinengeeignet, bei öfterem Spülen in der Maschine kann es zu einer Trübung der Emaillierung  kommen. 
Das zeitlose und klassische Design erlaubt auch das direkte Servieren am Tisch.
 
Das Produkt wird hergestellt in Handarbeit, somit ist jedes Stück ist ein Unikat.

Schon beim Auspacken fiel mir auf, dass das kleinere Paket im inneren ein ordentliches Gewicht hat. Das Material der Kasserolle & Pfanne unterscheidet von anderen, dass sollte man beim Kauf unbedingt beachten. Sie ist schwerer, erwärmt sich schneller und speichert länger die Wärme ab. Rezepte garen so gleichmäßig durch und bleiben beim Servieren am Tisch länger warm.

 Schon beim Auspacken des Paketes sind mir die beiden Rezepte aufgefallen, die damit gekocht werden sollten. Sorry ihr Lieben aber Zwiebelsuppe und mexikanische Paprikaschoten sind nicht mein / unserer Geschmack. 

Ich habe mir erlaubt mehrer Alternativen damit auszuprobieren, ich hoffe dass das für den Test keinen Abbruch macht. 



Test 1 : Rinderrouladen a. d. Herd. 


Test 2 : Gulaschsuppe a. d. Ofen.






Test 3 : Krosse Quetschkartoffeln mit weichem Kern a.d. Ofen.


Test 4 : Weißes Chili con carne a.d. Ofen


 Test 5 : Bratkartoffeln a. d. Herd.



Test 6 : Rosenkohl in Käse ~ Sahne ~ Sauce a. d. Herd.


Test 7 : Hähnchen ~ Zucchini ~ Curry a. d. Herd.


Test 8 : Gulaschsuppe a. d. Herd.

Sowohl auf dem Herd als auch im Ofen wurde die Wärme sehr gut gespeichert, so dass die Gerichte auch noch nach einer Stunde warm waren.

Das Fleisch aus dem Ofen und vom Herd war butterzart, genauso wie es sein soll. Die Garzeit war allerdings kürzer.

Mein Fazit : 
Die LE CREUSET 2 in 1 Marmitout Kasserolle & Pfanne eignet sich hervorragend zum Braten, Kochen und Schmoren. 

Auch das Reinigen geht sehr einfach, kurz einweichen mit heißem Wasser und man kann sogar leicht Angesetztes im Handumdrehen mit dem Schwamm beseitigen.
Ich bin sowas von begeistert, ich kann die LE CREUSET 2 in 1 Marmitout Kasserolle & Pfanne jedem nur ans Herz legen.
  
Von mir gibt es eine 100 %ige Kaufempfehlung !