Sonntag, 31. Mai 2015

Mousse au chocolat ~ ein veganer Schokotraum


Ihr lieben Veganer, Ihr müsst auf diesen französischen Nachtischklassiker nicht verzichten, die Mousse au Chocolat wurde ohne tierische Zutaten zubereitet und ist Sündhaft lecker ;)

Info : 
Seidentofu ist nicht mit "normalem" Tofu zu vergleichen, wie wir ihn kennen. Seidentofu schmeckt sehr mild und seine Konsistenz ist eher wie die von Quark. 
Und gerade weil seine Konsitenz wie die von Quark ist, eignet er sich besonders gut für vegane Desserts.

Wichtig beim Kauf von Schokolade ... ganz dunkle Zartbitterschokolade ist meist vegan, einfach darauf achten dass kein Magermilchpulver zugesetzt wurde.
 Zutaten für 6-8 Personen :

400 g Seidentofu
200 g vegane dunkle Schokolade 85%
200 ml Sojasahne
10 g selbstgemachter Vanillezucker
4 g veganes Sahnesteif
10 g Puderzucker
1 Prise Salz
* wer möchte kann noch 2 cl Rum dazugeben

Zubereitung :

Die Schokolade grob hacken, anschl. in einer Metallschüssel über dem Wasserbad schmelzen lassen. 
Aber Achtung : Es darf kein Wasser in die Schokolade tropfen !
Nach dem Schmelzen beiseite stellen und auf Zimmertemperatur herunterkühlen lassen. Die Sojasahne mit Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen, bis sie ein luftiges & festes Volumen hat. 

Den Seidentofu mit Puderzucker und einer Prise Salz mit dem Zauberstab gut aufmixen, bis die Masse cremig wird. Anschließend wird die Seidentofucreme in die Schokolade gerührt. Das geht am besten mit dem Zauberstab, im Anschluss wird sie Sojasahne mit dem Schneebesen vorsichtig unter die Schokolade gehoben.

Das fertige Mousse in kleine Schüsseln füllen, mit Klarsichtfolie abdecken und für mindestens 2-3 Stunden kühl stellen. 
 Nach Belieben mit Erdbeeren oder anderem Obst verzieren.

Samstag, 30. Mai 2015

Holunderblütensaft nach Leila Lindholm


Ergibt 2 Flaschen :

45 Holunderblütendolden
abgeriebene Schale & Saft von 3 Bio Zitronen
1 1/2 l Wasser
1, 6 kg Zucker
4 TL ZItronensäure 

Zubereitung :

Die Holunderblütendolden mit Zitronenschale und -saft in eine Schüssel geben.
Wasser aufkochen und mit Zucker und Zitronensäure versetzen.
Die Flüssigkeit über die Blüten gießen.

Die Schüssel mit einem Teller abdecken und alles an einem kühlen Ort 3 Tage ziehen lassen.
Wichtig : Mehrmals täglich umrühren.

Den Saft aufkochen und anschließend durch ein Haarsieb gießen, die Flüssigkeit dabei auffangen.
Den heißen Saft bis zum Rand in heiß ausgespülte Flaschen oder Gläser füllen und diese sofort gut verschließen. Den Saft komplett auskühlen lassen.

Den Holunderblütensaft kühl aufbewahren.

Im Verhältnis 1 : 4 verdünnt genießen.

Holunderblütensaft, verdünnt mit eiskaltem Wasser, ist ein erfrischender Sommerdrink. 
Im Winter wird er mit heissem Wasser zu einem wohltuenden Getränk gemischt.
Für einen Aperitif, 3 ml Holunderblütensaft und 2 frische Minzblätter in ein Glas Prosecco geben.


 Ein Backbuch auf Wanderschaft ... 


  Seit ca. einem Jahr läuft bei Bettina von homemade & baked ein tolles Event ... ein Backbuch auf Wanderschaft ... das Backbuch wird von Teilnehmerin zu Teilnehmerin geschickt und jeder sucht sich dass aus was zu Ihm passt. Dies ist schon das dritte Rezept dass Ich ausprobiert habe.
 

Dienstag, 26. Mai 2015

Rhabarber ~ Ingwer ~ Marmelade


Ein Backbuch auf Wanderschaft ... 


jetzt ist das Buch "Backen mit Leila" bei mir gelandet. Vor ca. einem Jahr hat Bettina von homemade & baked zu diesem Event aufgerufen. Das Backbuch wird von Teilnehmerin zu Teilnehmerin geschickt und jeder sucht sich dass zu Ihm passende Rezepte aus. 

Als ich das Buch bekam war ich sehr überrascht, wie nett & liebevoll es von allen Teilnehmerinnen beschriftet und beklebt wurde.
Eine richtig schöne Aktion ! 

Im Moment steht bei mir "Einmachen" auf dem Plan, Erdbeeren, Holunderblüten, Rhabarber usw., beim Durchblättern habe Ich ein Rezept entdeckt, dass Ich so noch nicht gekocht habe.

Die Rhabarber ~ Ingwer ~ Marmelade hat mich geradezu angelächelt, allerdings habe ich die rote Lebensmittelfarbe weggelassen, die finde Ich unnötig, dient ja nur der Optik.
Ich stehe mehr auf Geschmack als auf Optik ... ;)

Hier das Rezept für 4 Gläser :

8 große Rhabarberstangen
ca. 8-10 cm frischer Ingwer o. etwas mehr
1 Vanillestangen
Saft von 2 Bio-Zitronen
100 ml Wasser
2 kg Gelierzucker
*ein paar Tropfen rote Lebensmittelfarbe

Zubereitung :

Die Rhabarberstangen schälen und klein würfeln, den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Alles bis auf den Gelierzucker und der Lebensmittelfarbe in einen Topf geben, ohne Deckel 15 Min. köcheln lassen.


Den Gelierzucker einrühren und ein paar Minuten weiter köcheln lassen. Abschäumen.
Gelierprobe machen ... um die Konsistenz zu prüfen, wird ein kleiner Teller ins Gefrierfach gelegt um vorzukühlen, dann wird etwas von der heißen Marmelade auf den Teller gegeben, die man dann zu einer Linie ziehen muss. Beim Ziehen darf sie nicht verlaufen, ist dass der Fall ist sie bereit zum Abfüllen.

Anschließend die Vanillestange entfernen.

Ich habe die Masse mit dem Zauberstab noch fein püriert, weil meine Familie keine stückige Marmelade mag. 


Im Buch bleibt die Masse stückig, man soll sie allerdings etwas abkühlen lassen und dann mit der roten Lebensmittelfarbe einfärben. Diesen Vorgang habe ich weggelassen.

Die fertige Masse habe ich in einen Messbecher umgefüllt, damit ich die vorbereiteten Gläser besser befüllen kann. 


Sobald die Marmelade bis zum oberen Rand des Glases gefüllt ist, Deckel drauf, luftdicht verschließen und für 5 Min. aus den Deckel drehen.


Dann wenden und auskühlen lassen. 

Es war noch ein Rest von der Marmelade über, die habe Ich auf einen kleinen Teller auskühlen lassen und anschließend auf einem frischen Brötchen mit Butter genossen ;)



Montag, 25. Mai 2015

Montagsschweinerei : Spargel a.d. Alufolie, Schweinefilet mit Nudeln & Champignonrahmsauce


Zutaten für 3 Personen :

1 küchenfertiges Schweinefilet in Medaillons geschnitten
Honig - Pfeffer 
400 g Champignons
2 Schalotten
4 EL Öl
1 Knoblauchzehe
2 Rosmarinzweige
40 ml Cognac
200 ml Sahne
4 EL Créme fraîche
1 TL getrockneten Oregano
1/2 TL getrockneter Thymian
1 EL Balsamico
Salz
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle

1 Pck. Nudeln deiner Wahl

Zubereitung :

Die Medaillons von beiden Seiten mit Honig-Pfeffer und Salz würzen. In etwas Öl von beiden Seiten knusprig anbraten, aus der Pfanne nehmen und bei 80 °C im Ofen stehen lassen bis sie wieder gebraucht werden.

Die Champignons putzen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Schalotten fein würfeln, den Knoblauch mit dem flachen Messerrücken anquetschen.

Das Nudelwasser aufsetzen, ordentlich Salzen und nach Packungsanweisung al Dente kochen.

In der Zwischenzeit etwas Öl in der Pfanne wo das Fleisch angebraten wurde, erhitzen und die Pilze darin kräftig anbraten. Schalottenwürfel, Rosmarinzweige und die Knoblauchzehe zugeben und kurz weiterbraten. Mit dem Cognac ablöschen und diesen fast völlig verkochen lassen.

Mit Sahne angießen und die übrigen Kräuter, den Balsamico und die Créme fraîche zugeben. Die Sauce auf kleiner Flamme köcheln lassen, sie sollte auf zwei Drittel einkochen und schön sämig werden. 
Die Rosmarinzweige und die Knoblauchzehe herausnehmen und wegwerfen. 

Wenn die Nudeln fertig sind, abgießen und abtropfen lassen. Das Fleisch zur Sauce geben und ggf. nochmal nachwürzen.

Spargel aus der Alufolie :

1 kg küchenfertiger Spargel
100 g Butter
1 Prise Salz
1 EL Zucker
etwas Zitronensaft

Zubereitung :
 
Den Backofen auf 200°C vorheizen. 
Den Spargel schälen und holzige Enden abschneiden. In einem kleinen Töpfchen die Butter schmelzen.

Ein wirklich großes Stück Alufolie abreißen und doppelt legen, den Spargel darauf verteilen. Butter im Paket verteilen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und etwas Zucker würzen. 

Das Päckchen fest verschließen und die Enden nach oben drehen.
Auf dem Blech auf mittlerer Schiene etwa 45 Minuten garen.

Spargel, Schweinefilet mit Nudeln & Champignonrahmsauce auf vorgewärmten Tellern servieren.

Das Rezept ist für Sina´s Montagsschweinereien = giftigeblonde
 
Montagsschweinereien

Samstag, 23. Mai 2015

Erdbeerflockentorte


Zutaten für eine 28er Springform 

Boden :
5 Eier
100 g Zucker
150 g gesiebtes Mehl
2 TL Backpulver
50 g Mandelblättchen
2 EL Zucker 

Belag :
6 EL Erdbeermarmelade
600 g Erdbeeren

Mascarponemasse :
 400 g Mascarpone
400 g Schmand / Créme fraîche
400 ml Sahne
2 Pck. Bourbon Vanillezucker
2 Pck. Sahnesteif

 Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung :

Die Eier zusammen mit dem Zucker in die Kitchen Aid geben und 10 Min. schaumig rühren.


Dann Mehl und Backpulver dazugeben und mit einem Schneebesen unterheben.
Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Springform füllen, mit Zucker bestreuen und dann die Mandelblättchen darauf verteilen.



Den Boden 25 Min. bei 160°C backen. Anschließend komplett auskühlen lassen. Das oberste Drittel vom Boden abschneiden und grob zerpflücken.


Die Erdbeermarmelade in einem kleinen Topf erwärmen und den Boden damit bestreichen.


 Die Erdbeeren auslesen, putzen, waschen und halbieren. Anschließend gleichmäßig auf dem Boden verteilen.


Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Mascarpone und Schmand in eine Schüssel geben, etwas Orangenzauber Gewürzextraktmischung und Vanillezucker dazugeben und mit dem Schneebesen glatt rühren. Zum Schluss die geschlagene Sahne vorsichtig mit dem Schneebesen unterziehen.


Die Mascarponecreme auf den Erdbeeren gleichmäßig verteilen.


Die bereitgestellten Flocken darauf verteilen.

 
Zum Schluss dick mit Puderzucker bestäuben.

 
Der Anschnitt sieht dann so aus ....


Freitag, 22. Mai 2015

Dampfnudeln mit heißen Beeren


Habt Ihr kreative Idee wie man Reste verwerten kann ?
Wenn ja, seit Ihr bei der Blogparade vom Küchen-Atlas genau richtig.

kreative-restekueche-banner
 
Es werden so viele Lebensmittel unnötig weggeworfen, dabei gibt so viele Methoden um Reste zu verwerten ... aus Fleisch,- Fisch,- und Gemüsereste kann man noch köstliche Pizzen, Suppen oder Aufläufe zaubern. Ich mag es überhaupt nicht wenn so viele Lebensmittel weggeworfen werden, ich lasse mir immer wieder etwas Neues einfallen.   Reste werden bei mir gerne weiterverwertet.



Aus Obst,- Beeren ,- Kuchen- und Keksresten kann man ganz tolle Trifles herstellen, so wie dieses 


Um dafür ein Bewußtsein zu schaffen finden vom 30.05. – 05.06.2015  die nationalen Aktionstage Nachhaltigkeit statt. Wo Reste verwertet werden, da könnt Ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. 
Macht mit bei der Blogparade Kreative Resteküche auf dem Küchenatlas Blog.
 Für jeden Beitrag werden 5 EUR für einen guten Zweck gespendet, schaut doch BITTE mal vorbei. 

Ich hatte noch Hefeteigreste von meinen Nuss-Zopf übrig, aus dem wurden dann die kleinen Dampfnudeln geformt. 
Egal ob Dampfnudeln oder Hefezopf die Grundmasse ist gleich. 
Die Beeren waren noch übrig vom Muttertagskuchen, die haben solange im TK auf ihre Verwertung gewartet. 

Für alle die keine Teigreste haben hier das Rezept ...

Teig für die Dampfnudeln :

250 ml Milch
25 g Hefe
30 g Zucker
500 g Mehl
2 Eier
Salz
80 g weiche Butter* ich habe Becel Gold verwendet

Zubereitung :
 Hefe mit etwas lauwarmer Milch und etwas Zucker anrühren und gehen lassen. Dann mit Mehl, Salz, Butter und der restlichen Milch in der Küchenmaschine ca. 10 Min. zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Der Teig mit einem Küchentuch abdecken und ca. 30 Min. gehen lassen. 
Anschließend aus dem Teig kleine Dampfnudeln formen und auf einem bemehlten Backpapier weitere 30 Min. gehen lassen.
2 EL Öl in die Pfanne geben, mit einer Prise Salz und einer Tasse heissem Wasser erhitzen. Sobald das Wasser kocht und das Salz sich gelöst hat, die Dampfnudeln reinsetzen. Den Deckel auf die Pfanne geben und die Dampfnudeln zuerst bei grosser Hitze 4-5 Min., dann auf mittlerer Hitze etwas 15-20 Minuten dämpfen. Sobald die Dampfnudeln anfangen zu knuspern sind sie gut. Den Deckel vorsichtig abheben, dass kein Wasser auf die Dampfnudeln tropft. 


 Zutaten für die heißen Beeren :

400 g gemischte Beeren
2-3 EL Lavendelhonig


Zubereitung :

 Beeren, Honig und Limes erwärmen. Bei kleiner Hitze einige Minuten köcheln lassen. 
Die Beeren mit den Dampfnudeln anrichten und sofort servieren.


Donnerstag, 21. Mai 2015

Vegane Hackfleisch ~ Reis ~ Pfanne


Zutaten für 2 Personen :

100 g Naturreis
300 g fertig, eingeweichtes Soja-Schnetzel
300 g grüner Spitzpaprika
1 Dose gestückte Tomaten
1 dicke Zwiebel 
Tomatenmark
schwarzer Pfeffer
Spaghettata Gewürzmischung

Zubereitung :

Den Naturreis nach Packungsanleitung kochen und dann zur Seite stellen.

Die Spitzpaprika putzen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Die Tomaten putzen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. 

Die Zwiebelwürfel in Olivenöl andünsten, die Paprikastreifen und das Soja-Schnetzel dazugeben und alles zusammen anbraten. Tomatenmark dazugeben, kurz anrösten, die Dose Tomaten und etwas Wasser dazugeben und unterrühren, 8-10 Minuten köcheln lassen. 

Dann den Reis unterrühren und mit den Gewürzen ordentlich abschmecken.

Wer möchte kann auf den Tellern noch veganen Käse darüberstreuen. 

Zum Nachtisch gibt es noch ein veganes Bio-Mousse au Chocolat

http://www.sobo-naturkost.de/mousse-au-chocolat.html


Spielregeln zum VeggiDay ...

Koch ein vegetarisches oder veganes Gericht deiner Wahl, bau den Banner ein, verlinke den Blog Vegetarischer Donnerstag auf dem die Rezepte gesammelt und vorgestellt werden und trag den Namen VeggiDay in deinen Labels ein. Dann poste dein Rezept auf deinem Blog und gib mir deinen Link hier in die Kommentare, im Laufe des Tages erscheint dein Rezept auf dem Blog Vegetarischer Donnerstag.


Dienstag, 19. Mai 2015

Toblerone ~ Pudding mit gebrannten Mandeln


Zutaten für 4 Personen:
100 g Toblerone
1 Pck. Schokoladenpudding aus Raspeln
1 EL Zucker
600 ml Milch
100 g gebrannte Mandelstifte, selbst gemacht
200 ml Sahne
1 Pck. Vanillezucker 
 
Zubereitung :
 
Die Toblerone aus der Verpackung holen und grob hacken. 
 
Das Puddingpulver mit Zucker und 100 ml Milch glatt rühren. 1⁄2 l Milch in einem Topf aufkochen. Milch vom Herd nehmen. Das angerührte Puddingpulver einrühren, aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Den Pudding vom Herd nehmen. Die Toblerone unterrühren und darin schmelzen lassen. Den Pudding in eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie bedecken. Der Pudding muss komplett abkühlen und anschl. für ca. 1 Stunde kalt stellen.
 
Die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen.
Den Pudding mit dem Rührgeräte kurz cremig rühren. Unter den Pudding wird dann die steifgeschlagene Sahne mit dem Schneebesen gezogen. 
Die Masse in eine große Schüssel oder kleine Gläser umfüllen, mit Frischhaltefolie bedecken und für weitere 1-2 Std. kalt stellen. 
Erst vor dem Servieren mit den gebrannten Mandeln bestreuen.