Dienstag, 31. Mai 2011

Saarländische Dippekuchen mit Kräuterdip


Heute hat uns das Wetter ja einen schönen Strich durch die Rechnung gemacht ... Regen so weit das Auge blickt und kalt ist es auch ;o( ... meine Füße sind gerade wie Eiszapfen .
Mein Töchterlein hat sich was deftiges gewünscht ... deftig heisst bei Ihr immer was Saarländisches und da kann Mutti ja nicht Nein sagen ... hier das Ergebnis !


Zutaten für 4 Personen :


Dippekuchen :

1 kg festkochende Kartoffeln
3 kl. Zucchini
3 kl. Karotten
5 El Haferflocken
1 rote Zwiebel
2 Eier
5 El Mehl
5 El Schnittlauchröllchen
2-3 El Kräuter de Provence frisch o. TK
Salz , Pfeffer, Muskatnuss
Öl zum Braten


Kräuterdip :

500 g Quark
250 g Natur-Joghurt
200 g Crème fraîche
100 ml Sahne
1 rote Zwiebel
frischer Kräutermix was das Herz begehrt
Salz ,Pfeffer


Zubereitungsschritte :

Dippekuche :



Die Kartoffeln , Zucchini und Möhren schälen , waschen und auf der Kartoffelreibe grob reiben.



Die Masse in eine Schüssel geben , die kleingeschnittene oder geriebene rote Zwiebel dazugeben und anschl. noch die restlichen Zutaten , das Ganze sehr gut miteinander vermischen und gut würzen .





Ich erhitze Öl in einer Gusspfanne und braten die Masse darin an und unter ständigem "umschichten " Krüstchen bilden lassen, bis die Kartoffelmasse gar ist. Das dauert ca. 1 Stunde.

Kräuterdip :

Quark, Joghurt, Creme fraiche und Sahne in eine Schüssel geben und glatt rühren. Zwiebel schälen, fein würfeln , Kräuter waschen , trockentupfen und klein schneiden und unter den Quark heben. Jetzt nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken .

Die Kartoffelmasse auf dem Teller anrichten , etwas Salat und Kräuterdip daneben und ggf etwas Apfelmus dazu . Und fertig ist die vegetarische Mittagsmahlzeit ;o)

Dazu isst man :

~ selbstgemachtes Apfelmus
~ Salat deiner Wahl


Salbei ~ Gelee


Zutaten für 3-4 - 225 ml Gläser :

2 BIO Limetten
3 BIO Zitronen
25 Blätter Salbei
10 Blätter Zitronenmelisse
etwas frischer Zitronenthymian
500 g Gelierzucker 1 plus 1
ca. 1/4 Liter Wasser + oder trockener Elsässer Riesling

Zubereitungsschritte :

Salbei ,- Zitronenmelisse und Zitronenthymianblättchen waschen und  trockentupfen
Anschl. die Zitronen und Limetten mit heißem Wasser abbürsten und trocken .
Von jeweils einer Zitrone und einer Limette ringsum mit einem Sparschäler die Haut ganz fein ab schälen , so das das weiße dran bleibt .
Die Blättchen und die Schalen in einen kl. Topf geben , das Wasser dazu geben und 10 Min. durchkochen .

In der Zwischenzeit von den Limetten und den Zitronen den Saft auspressen in einen Messbecher gießen und abmessen .
Die ausgekochten Schalen und Blättchen durch ein Sieb abseihen  und auffangen .
Diesen Sud mit in den Messbecher zum Saft geben ,sollte noch Flüssigkeit bis zu den gewünschten 500 ml fehlen diese mit Wasser auffüllen .
Die Flüssigkeit in den Topf füllen , den Gelierzucker dazu geben , gut unterrühren und unter ständigem Rühren einmal aufkochen, anschl. noch gute 5 Min. sprudelnd weiter kochen lassen .

Das Gelee in den Messbecher gießen und in die vorbereiteten Twist - Off Gläser umfüllen , sofort verschließen und für 5 Min. auf den Kopf stellen .

Wichtig :

Ich habe in meinem Rz angegeben das man anstatt Wasser auch Weißwein verwenden kann , das gibt einen tollen Geschmack mit Wein , unbedingt mal probieren .

Tipp :

Wer möchte kann unter das Gelee wenn es nicht mit Wein gekocht wurde , noch 3-4 EL Limoncello geben .

Info :

Besonders lecker wird das Gelee mit Ananas ~ Salbei = Muskateller ~ Salbei

Verwendung :

~ auf Crackern
~ zu Käse
~ zu Geflügel
~ Kaninchen
~ Foie Gras
~ zum parfümieren von Saucen

Montag, 30. Mai 2011

Locker, leichter Marmorkuchen mit Ovomaltine & Mascarpone


Ich liebe Ovomaltine ... und was gibt es besseres als Kuchen mit Ovomaltine ?


Zutaten :

200 g Ovomaltine Crunchy Cream / Ovomaltineschokolade
200 g Butter
100 g Mascarpone
250 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
5 Tropfen Bittermandel-Aroma
5 Eier
1 Prise Salz
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
50 g Cocosraspeln
7 EL Milch
1 1/2 EL Kakao



Zubereitungsschritte :

Butter, Mascarpone und 200 g Zucker, Vanillin-Zucker, Bittermandel - Aroma und Salz in der Küchenmaschine solange rühren bis sich weisse Spitzen bilden . Die Eier einzeln dazugeben . Mehl, Backpulver und Cocosraspeln mischen und im Wechsel mit 5 EL Milch unterrühren. 2/3 dieses Teig in die Springform füllen .




Ovomaltine, 50 g Zucker und die restliche Milch unter den übrigen Teig rühren. Die Ovo - Crunchy Cream  / oder verflüssigte Ovo- Schokolade dazugeben und gut untermengen  .




Auf den hellen Teig in die Form streichen.
Beide Teige mit einer Gabel spiralförmig durchziehen.

Im vorgeheizten Ofen bei Umluft 150 °C , 1 Std. backen. Abkühlen lassen und dann ggf. mit Puderzucker bestäuben oder mit Kuvertüre überziehen .







Gratinierte Knoblauchkartoffeln


Passend zur Grillsaison meine gratinierten Knoblauchkartoffeln ... übrigens Gewinnerrezept bei Zottarella


Zutaten für 4 Personen :

1 kg Kartoffeln
500 g Sauerrahm
1 Mozzarella
4 EL Petersilie
5 El Schnittlauch
1-2 Knoblauchzehen
Pfeffer, Salz
gewürfelter mittelalter Gouda


Zubereitungsschritte :

Die Kartoffeln waschen und mit der Schale kochen bis sie weich sind . Anschl. die Kartoffeln pellen , halbieren und mit einem Teelöffel das Innere vorsichtig entfernen so das noch ein Rand stehen bleibt .


Das entfernte aus der Kartoffel mit der Gabel kleindrücken , in eine Schüssel geben , die restl. Zutaten dazugeben , gut vermischen und abschmecken.
Die angemachte Masse nun wieder in die Kartoffelschalen einfüllen und mit dem gewürfelten Gouda bedecken .Man kann die Masse aber auch so in eine Auflaufform geben und gratinieren .


Im vorgeheizten Backofen bei 200 ° C ca. 20-25 Min. gratinieren , je nach Bräunungsgrad mehr o. weniger .

Tipp für Griller :

Die gefülten Kartoffelschalen wieder zusammensetzen und mit Alufolie umwickeln und auf dem Grill erhitzen , dauert auch so 20 Min. schmeckt echt lecker zu Grillfleisch und Wurst .

Abwandlung :

Unter die Kartoffelmasse noch kleingewürfelte Tomaten und gek. Schinkenwürfel geben und schon hat man eine neue Variante .


Sonntag, 29. Mai 2011

Salbei ~ Sirup mit ital. Zitronen & Zitronenmelisse

Der Salbei wächst und wächst in meinem Garten ... er sieht so schön aus ...
 ... damit muss sich doch was zaubern lassen ... da kam mir die Idee ... 
 Salbei ~ Sirup mit ital. Zitronen & Zitronenmelisse

Zutaten:

150 g Salbeiblätter
8 gr. Stiele Zitronenmelisse
1 San Lucar Zitrone + Schale
1 l Wasser
500 g Zucker


Zubereitungsschritte :

Zuerst die Salbei,- und Zitronenmelisseblätter gründlich waschen und trockentupfen, die Zitrone ganz dünn abschälen , auspressen und die ausgepresste Zitronen aufheben .
Wasser , Zitronensaft , Zitronenschale , Zitrone , die Salbei,- und Zitronenmelisseblätter in einen Topf geben und kurz aufkochen und abkühlen lassen .
Das Ganze 48 h ziehen lassen ... dann durch ein Mulltuch in einen anderen Topf absieben ...
 zu der Flüssigkeit kommt jetzt der Zucker , alles gut durchrühren , aufkochen und 20 Min. köcheln lassen .
Wer den Sirup dickflüssiger möchte kann ihn noch etwas länger köcheln lassen !
Anschl. den Sirup in Flaschen oder Twist - Off Gläser füllen und sofort verschließen .

Verwendung :

~ als Beigabe zum Salatdressing
~ als Süßmittel und zum aromatisieren von Tee
~ zum Marinieren
~ In Joghurt oder Quark
~ zum Eis
~ für Süßspeisen aller Art
~ gegen Erkältung ( 3 x tägl. 1 Teel. lutschen )
~ zu frischem Obst
~ zum verfeinern von Saucen

Aroma : 

Kräftiger Salbeiduft lieblich ~ würzig , ein zartes zitroniges Salbeiaroma ohne Bitterstoffe .



Aufbewahrung : 

Die Flaschen oder Gläser dunkel & Trocken aufbewahren , nach dem Öffnen unbedingt im Kühlschrank aufbewahren .


Haltbarkeit : 

So ein reines Naturprodukt wie Salbeisirup ist nicht unbegrenzt haltbar , nicht eingekocht bis zu 1 Jahr , eingekocht hält es sich länger .
Eine leichte Trübung / bzw. Bildung von Bodensatz haben natürliche Ursachen und sind ein Qualitätsmerkmal .


Freitag, 27. Mai 2011

Beschwipstes Holunderblüten ~ Sirup


Zutaten für 3 gr. Flaschen :

20 Holunderblütendolden
1 kg feinster Zucker
600 ml Wasser
400 ml Pinot Noir
1 Bio Zitrone
1 Stück Ingwer

Zubereitungsschritte :

Holunderblütendolden gründlich säubern & ausschütteln, so das auch der kleinste Untermieter herausfällt ... denn die wollen wir ja nicht .
Die dicken Stiele abschneiden und in einen flachen, weiten Topf geben. Anschl. die Zitrone ganz heiss unter fließendem Wasser abwaschen und in dünne Scheiben schneiden und zu den Dolden geben und mit Pinot Noir & Wasser auffüllen ... dann brauchst du Geduld denn das muss jetzt gute 72 Std.+/- durchziehen .

Nach der Wartezeit alles durch ein Mulltuch ab filtern, in einen Topf geben und mit dem Zucker vermischen .
Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden, dazugeben und aufkochen .
Jetzt heisst es wieder sich in Geduld zu üben, denn das dauert 1-2 Stunden, dabei sollte es nur leicht köcheln. Wenn es soweit ist die Ingwerstücke ab sieben und noch heiss in Flaschen oder Gläser abfüllen .

Haltbarkeit : 

1 Jahr

Verwendung :

Im Sommer sehr erfrischend in eiskaltem Mineralwasser, mit Eiswürfeln & Zitronenschnitzen.
Am Abend bietet es sich an , einen eisgekühlten Crémant  damit zu parfümieren .
Als Dessert könnte man ein Sorbet davon kreiren.


Schon gewusst :

Wenn Du dir im Sommer einen ordentlichen Sonnenbrand eingefangen hast, mach dir einen Wickel aus zerquetschten Holunderblättern, das bringt rasche Linderung ... das selbe gilt bei der Brennnessel, da sollte man die Blätter in Milch aufkochen und Umschläge davon machen.

Holunderblüten ~ Gelee mit Pinot Noir


Zutaten für 6 Gläser :

20  Holunderblütendolden
1/2 Bio-Zitrone
1/2 Bio-Orange
1/2 Flasche Apfelsaft klar ( 500 ml )
1/2 Flasche Pinot Noir
0,5 Vanillestange
1/2 Pck. Zitronensäure
1     kg Gelierzucker (1:1)

Zubereitungsschritte :


Laut meines Nachbarn ist es wichtig die Hollerblüten um die Mittagszeit herum im Sonnenschein zu pflücken , dann hätten sie ein besseres Aroma ... ob das stimmt sei dahin gestellt !


Die Holunderblütendolden gründlich säubern & ausschütteln , so das auch der kleinste Untermieter herausfällt ... denn die wollen wir ja nicht .
Die dicken Stängel abschneiden und die Blüten mit Pinot Noir und Apfelsaft in einen flachen , weiten Topf geben  .
Zu den Holunderblütendolden gesellen sich jetzt noch die Zitrone , Orange , Vanillestange  und die Zitronensäure  .
Das Ganze ordentlich umrühren und 24 Std. abgedeckt stehen lassen .


Am nächsten Tag , alles durch ein Mulltuch abfiltern und die Blüten, Zitrone und Orange leicht ausdrücken .
Diese Flüssigkeit  mit dem Gelierzucker 6 Min. sprudelnd aufkochen lassen , in die vorbereiteten Twist - Off Gläser füllen und für ca. 5 Min. auf dem Kopf stehen lassen .
Das Gelee sollte mind. 1 Woche noch durchziehen , so kann es sein erfrischendes Aroma kompl. entfalten .


Schmeckt besonders lecker auf frischem Butterzopf ... meine Freundin meint nach dem dritten Stück muss man das Auto stehen lassen ;o)

Donnerstag, 26. Mai 2011

Waldmeister ~ Sirup


Waldmeister wächst in rauen Mengen in meinem Garten ... aber wohin nur damit ?



Vor geraumer Zeit bin ich hier bei Blogger auf  Engelchens Küche gestoßen , Sie hat dort ihr Waldmeistersirup vorgestellt .

Das Rezept habe ich 1 : 1 nachgemacht und zum Schluss noch etwas geriebene Orangenschale dazu gegeben , beim umfüllen in die Flasche ist mir dann aufgefallen das man die Orangenschale darin sieht und es nicht so schön aussieht .

Also alles wieder raus und durch ein ganz feines Mulltuch sieben .

Das Ergebnis seht ihr ja ;o)


Liebe Ina ... vielen Dank für dein Rezept .

Verwendungsmöglichkeiten :

Ina´s Ideen ... eine Waldmeister - Götterspeise und eine Schnelle Maibowle im Glas
Steffies Hexenhaus ... Phosphor - Likör ... sieht nicht nur Klasse aus , ein schönes Giftgrün ... Nein es schmeckt auch gut ... probiert´s mal aus ;o)





Mittwoch, 25. Mai 2011

Salbei ~ Honig

 
In meinem Garten wuchert der Salbei ...

Salbei – eine der ältesten Heilpflanzen der Menschheit

Salbei ist eine Heilpflanze mit starker antibakterieller, pilzfeindlicher, zusammenziehender und schweißhemmender Wirkung.

 „Wie kann ein Mensch sterben, in dessen Garten Salbei wächst ? “

Dieser Merksatz aus dem 13. Jahrhundert wurde an der ältesten Fakultät Europas  im italienischen Salerno gelehrt und sollte jeden dazu anspornen, dem in blau / violett blühenden Salbei in seinem Kräutergarten ein besonders schönes Plätzchen zu reservieren.

Also ... wohin mit dem vielen Salbei ?
So gerne Ich ja auch Saltimbocca alla romana esse , aber bei der Menge muss auch ich mich geschlagen geben ;o)
Doch das gute Zeug einfach so wegwerfen , das kann ich nicht ... eine Idee muss her ... und an denen mangelt es mir ja bekanntlich nicht ;o)

Salbei = lat. Name Salvia , was soviel bedeutet wie : salvare ~ heilen ... und deutet auf dessen Heilkraft hin .
Es wird in der Küche verwandt oder zu medizinischen Zwecken .

Küche ... zu med. Zwecken ... nah dann machen wir doch einfach mal einen natürlichen Hustenbekämpfer daraus .

Nichts ist einfacher als das ...

Für ein Glas Salbei ~ Honig braucht man :

500 g feinsten Imkerhonig
1 San Lucar Zitrone
18 Salbeiblätter
10 Zitronenmelisseblättchen
einige Minzeblättchen
ein kl. Zweig Rosmarin
1 mehrfach durchbrochene Stange Zimt
6 Nelken

Zubereitungsschritte :

Den Imkerhonig in ein größeres Twist - Off Glas füllen .
Zitrone heiss abwaschen , trockentupfen und die Schale vorsichtig und ganz dünn abschälen und ins Honig  Glas geben .
Die Zitrone auspressen und den Saft ins Glas füllen .
Salbei , Rosmarin , Zitronenmelisse & Minze abwaschen , trockentupfen und mit der Zimtstange und den Nelken ins Glas füllen , gut verschließen und ordentlich schütteln .

Das Ganze muss nun 4 Wo. auf der Fensterbank stehen bleiben , ab und an mal durchschütteln .
Nach der Wartezeit den Inhalt durch ein Mulltuch gießen , in einen Messbecher umfüllen und wieder in Twist - Off Gläser zurückgießen .

Verwendung :

Salbei ~ Honig schon beim ersten Kratzen im Hals 1 Teel. davon lutschen oder in einen Tee geben .
Eignet sich besonders zum verfeinern von Dessert´s mit Quark , Joghurt & Crème fraîche  und anderen Süßspeisen .
Auch in der Weihnachtbäckerei findet es seine Einsatzgebiete .
Lecker ist es auch zu asiatischen Gerichten ( glasierte Ente )  , dort kann man damit süß fruchtige Akzente setzen .


Geschmack :

Ich würde den Geschmack so definieren : einen mild blumigen Geschmack mit leichter Zitronennote .

Lagerung :

Salbei ~ Honig  kühl & dunkel lagern , so ist er nahezu unbegrenzt haltbar.



Lasagne alla bolognese al forno


Lasagne geht immer ... so meine Familie .
Auch wenn sich jetzt einige wieder aufregen sollten wegen der Wahl meines Käses ... mir ist bewusst das Gruyere sehr würzig ist und genau das mag ich so an ihm .
Ich würde sagen : Probieren geht über studieren !!!

Zutaten für 4 Personen :

500 g gemischtes Hackfleisch
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Öl
125 ml trockener Rotwein
2 Dosen geschälte Tomaten
etwas Tomatenmark
schwarzer Pfeffera. d. Mühle
Gewürzsalz "Provence"
1 Becher Creme fraiche
2 Würfel Mozzarella
100 g Gruyère
Lasagneblätter


Zubereitungsschritte :

Die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln. Öl in eine Pfanne gießen und erhitzen, darin das Hackfleisch krümelig anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Tomatenmark dazugeben und 2 - 3 Minuten mitbraten.

Mit Rotwein ablöschen und die Tomaten dazugeben, kurz aufkochen und mit Pfeffer und Gewürzsalz Provence würzen und beiseite stellen. Wenn die Masse zu dick sein sollte kann man sie mit etwas Fond verdünnen, aber nicht zu viel .

Mozzarella und Gruyère fein reiben.

Eine Auflaufform mit Öl fetten. Hacksauce in der Form verteilen, ein paar Mozzarellawürfel darauf verteilen und dann die ungekochten Lasagneblätter darauflegen und das Ganze wiederholen und mit Hacksauce enden .

Auf der Hacksauce den Becher Creme fraiche verteilen, den restlichen Mozzarella verteilen, noch ein paar Kräuter de Provenve draufstreuen und erst dann den Gruyère darauf verteilen .

Im vorgeheizten Ofen bei 190 °C Umluft auf der mittleren Schiene ca. 30 Min. Goldbraun backen .

Eingelegte Auberginen & Zucchini



Zutaten für 6 Gläser a 225 ml :


3 kl. Auberginen
3 Zucchini
3 Schalotten
1-3 Knoblauchzehen
1 EL Maggikraut
1 TL fr. geh. Rosmarin
1 TL Senfkörner
etwas Honig n. Geschmack
Kräuter de Provence n. Geschmack
Salz n. Geschmack
Cayennepulver
Pfeffer aus der Mühle schwarz
300 ml Olivenöl +/ -
100 ml Rotweinessig +/ -


Zubereitungsschritte :

Die Auberginen waschen die Enden abschneiden u. in dünne Scheiben schneiden mit Olivenöl einpinseln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und unterm Grill 10 Min. hellbraun grillen.

Die Schalotten und den Knoblauch schälen und in feine würfel schneiden , Rosmarin & Maggikraut waschen , trockentupfen und klein hacken .

Senfkörner und Kräuter de Provence leicht in der Pfanne anrösten , dann etwas Olivenöl dazugeben und die Zwiebeln und den Knobi darin andünsten mit etwas Honig und Rotweinessig auffüllen und 5 Min. köcheln lassen und das restl. Olivenöl dazugeben .

Danach die Auberginen.- und Zucchinischeiben hinzufügen , durchrühren und weitere 5 Min. bei ausgeschaltetem Herd ziehen lassen lassen.

In die vorbereiteten Twist - Off - Gläser füllen , ggf. noch mit Olivenöl bis unter den Rand auffüllen.



Haltbarkeit :

Ca . 3 Monate , wenn man es bei 90 °C - 30 Min. sterilisiert hält es sich länger

Isst man  :

~ als Vorspeise 
~ zu Käse
~ zu Gegrilltem


Erdbeermarmelade mit Minze & Beerentee


Zutaten für 3 Gläser a 225 ml


500 g Erdbeeren
250 g Gelierzucker 2:1
1-2 TL gemahlener Beerentanztee
frische Minze n. Geschmack
ein paar Spritzer Limette



Zubereitungsschritte :

Die Erdbeeren putzen , waschen , in kl. Würfel schneiden , die Minzeblättchen waschen , trockentupfen , fein schneiden und zusammen mit dem Gelierzucker , dem gemahlenen Beerentanztee , Limette und der Minze in einen Topf geben , umrühren u. eine gute Std. durchziehen lassen .



Bei starker Hitze unter stetem Rühren mind. 3 Min. sprudelnd kochen lassen , anschl. in einen Messbecher  füllen und dann die Twist - Off - Gläser damit befüllen , sofort verschließen und 5 Min. auf den Kopf stellen , danach wieder umdrehen und auskühlen lassen .



Info : 


Dieser Beerentee ( Beerentanz ) von Büsumer Theehaus ist eine Mischung aus süßen, getrockneten Apfelstücke, Hibiscusblüten, Hagebuttenschalen, Papayastücken , Brombeeren, Erdbeeren, rote Johannisbeeren und Kirschen . Die Mischung einfach im Mixer fein mahlen , wegen der geringen Menge einfach einen größeren Anteil des Gelierzuckers mitmahlen .
Natürlich kann man auch andere Teesorten dazu verwenden .

Montag, 23. Mai 2011

Kräuterhackbällchen in " La vache qui rit " ~ Sauce

La vache qui rit (frz.: „Die lachende Kuh“) ist der Markenname eines frz.Schmelzkäses .
Zutaten für 4 Personen : 


Hackmasse :


500 g gem. Hackfleisch
1 Zwiebel
150 saure Sahne/ Schmand
1 altbackenes Brötchen + Paniermehl
1 gr. EL mittelscharfer Senf + / -
Salz, Pfeffer, Muskat
ordentl. Portion geh. Petersilie , Schnittlauch, Maggikraut




Sauce :

8 Ecken La vache qui rit
200 g gewürfelter mittelalter Gouda
300 ml Sahne o. Milch
Pfeffer, Salz , Muskat
1 / 2 l Fleischbrühe


Beilage : 



Spaghetti






Zubereitungsschritte :

Hackmasse :

Das Brötchen in Wasser einweichen u. anschl. gut ausdrücken . Zwiebel schälen und kl. würfeln . Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und die Zwiebeln  , Senf, Saure Sahne und die Kräuter dazugeben . Mit Pfeffer, Salz und Muskat kräftig ab schmecken wer möchte kann einige Spritzer Maggi an die Masse geben.

Aus dem Teig die Klößchen formen , nicht zu groß sie gehen beim kochen noch auf .In heißer Fleischbrühe bei milder Hitze gar ziehen lassen .

Sauce : 

In einen kl. Topf die Sahne / Milch füllen , La vache qui rit und Gouda dazu geben und langsam schmelzen lassen und dabei immerwieder rühren sonst setzt es an , wenn sich alles gut verbunden hat mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken ggf. etwas Brühe vom kochen der Klöße hinzugeben.

Dazu gibt es Spaghetti al dente gekocht . Die Spaghetti auf einen Teller geben , ein paar Klößchen darauf setzten und mit Sauce übergießen .

Tipp :

Die Fleischbrühe mit Eigelb binden und nicht mehr kochen lassen und als Vorsuppe servieren !

Info :

Dazu kommen im Original grüne Bandnudeln , die mag meine Tochter aber nicht , also gab´s mal Spaghetti dazu , auch gut aber mit grünen Nudeln viel besser ,o)